BVB-Pleite "ohne Auswirkung"

Aufmacherbild

Bei Borussia Dortmund ist man bemüht, die Champions-League-Pleite gegen Arsenal nicht schwer zu nehmen. "Im Prinzip hat sich nicht viel getan", beruhigt Marco Reus nach der 0:1-Heimniederlage. "Wir wussten vorher, dass wir die beiden Partien gegen Neapel und Marseille gewinnen müssen." Auch Erzrivale Schalke blickt trotz des 0:3 gegen Chelsea nach vorne. "Wir haben es noch selbst in der Hand, weiterzukommen", so Trainer Jens Keller, dessen Team mit sechs Punkten auf Rang zwei liegt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen