BVB-Pleite "ohne Auswirkung"

Aufmacherbild
 

Bei Borussia Dortmund ist man bemüht, die Champions-League-Pleite gegen Arsenal nicht schwer zu nehmen. "Im Prinzip hat sich nicht viel getan", beruhigt Marco Reus nach der 0:1-Heimniederlage. "Wir wussten vorher, dass wir die beiden Partien gegen Neapel und Marseille gewinnen müssen." Auch Erzrivale Schalke blickt trotz des 0:3 gegen Chelsea nach vorne. "Wir haben es noch selbst in der Hand, weiterzukommen", so Trainer Jens Keller, dessen Team mit sechs Punkten auf Rang zwei liegt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen