Robben-Debatte ärgert Hoeneß

Aufmacherbild
 

Beim FC Bayern München ist nach dem souveränen 3:1-Heimerfolg über Villarreal, der den Aufstieg in das Achtelfinale der Champions League fixiert, alles eitel Wonne. Fast. Das Haar in der Suppe ist die Diskussion über die noch schwache Form von Superstar Arjen Robben. "Es geht mir auf den Sack", will Klub-Präsident Uli Hoeneß nichts davon hören, "dass man so einen Weltklassespieler infrage stellt, nur weil er nach acht Wochen Verletzungspause mal ein, zwei schlechtere Spiele macht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen