Malaga wittert UEFA-Verschwörung

Aufmacherbild
 

Bei Malaga sitzt der Stachel des bitteren CL-Outs in Dortmund tief. Torschütze Joaquin wittert nach dem 2:3 mit zwei BVB-Toren in der Nachspielzeit gar eine UEFA-Verschwörung: "Wir glauben, dass Platini und alle anderen involviert sind. Wir sind eben nur Malaga und nicht Real Madrid, mit uns kann man so etwas leichter machen." Grund ist der Abseitstreffer der Deutschen zum Sieg. Trainer Manuel Pellegrini: "In den letzten sieben, acht Minuten war kein Schiedsrichter mehr auf dem Platz."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen