Chelsea siegt nach Elfer-Krimi

Aufmacherbild
 

Chelsea holt mit einem 5:4 nach Elferschießen über die Bayern den ersten CL-Titel der Vereinsgeschichte. Lange Zeit fallen in einem Spiel, in dem die Deutschen zahlreiche Chancen vergeben und die "Blues" tief stehen, keine Tore. Erst in der 83. Minute scheint Müller den FCB mit einem Kopfballtor zu erlösen, doch ein Drogba-Treffer in der 88. stellt wieder einen Gleichstand her. In der Verlängerung pariert Cech einen Robben-Elfer, Tore fallen nicht. Den entscheidenden Elfer markiert Drogba.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen