Ermittlungen gegen vier CL-Klubs

Aufmacherbild
 

Nach dem zweiten Spieltag der Champions League müssen sich gleich vier Klubs auf Strafen einstellen. Die UEFA ermittelt gegen die Gruppengegner Arsenal, Borussia Dortmund und Galatasaray sowie den FC Basel. "Gala"-Fans warfen beim Gastspiel in London bengalische Feuer auf das Spielfeld, Arsenal drohen als Veranstalter ebenfalls Sanktionen. BVB-Anhänger machten in Anderlecht ebenfalls mit Pyrotechnik auf sich aufmerksam. Die Basler sollen eine Batterie auf den Rasen geworfen haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen