FAK nach CL-Randalen ohne Strafe

Aufmacherbild

Meister Austria kommt nach den Ausschreitungen im Gäste-Block beim abschließenden Champions-League-Gruppenspiel gegen Zenit St. Petersburg (4:1) ohne Strafe davon. Zenit wurde wegen mehrfacher Verfehlungen seiner Fans zu einer partiellen Stadionsperre im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund (Tribüne des harten Fankerns wird geschlossen) und einer Geldstrafe von 40.000€ verurteilt. Der Austria droht aber für die Greenpeace-Aktion gegen den russischen Zenit- und UEFA-Sponsor Gazprom Ungemach.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen