Nach Phantomtor folgt CL-Hit

Aufmacherbild
 

Der gegebene Treffer von Leverkusens Stefan Kießling gegen Hoffenheim schlug in Deutschland hohe Wellen und geht als "Phantomtor" in die Geschichte der deutschen Bundesliga ein. Der Unparteiische Felix Brych und sein Team hatten auf Tor entschieden, obwohl der Ball durch ein Loch im Außennetz den Weg ins Tor fand. Trotz dieser Fehlentscheidung wird der Schiedsrichter für den Champions-League-Schlager Milan gegen Barcelona am Dienstag im Giuseppe-Meazza-Stadion nominiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen