LAOLA1: Durch den Einzug in die Gruppenphase ist auch die U19 der Austria in der neu gegründeten UEFA Youth League spielberechtigt. Wie sieht das konkret aus?

Kraetschmer: Es gibt noch am Mittwoch ein internes Meeting zu diesem Thema, weil wir einen Kader und Verantwortlichkeiten definieren müssen. Es wird wahrscheinlich ein Mix aus Akademie- und Amateure-Spielern sein. Bei der Gruppen-Auslosung in Monaco ist neben Teammanager Markus Schaffer und Marketing-Leiter Dietmar Kurzawa auch unser Akademie-Leiter Ralf Muhr. Es wird dort nämlich eigene Workshops zu dieser Youth League geben. Anschließend wissen wir mehr. Grundsätzlich finde ich aber, dass das ein tolles Projekt ist. Für unsere jungen Spieler ist das freilich ein Wahnsinnserlebnis. Das ist eine irrsinnig tolle Plattform für unsere Talente. Wo sonst kannst du dich in diesem Alter mit Vereinen wie Real Madrid oder Barcelona messen?

LAOLA1: Apropos Real und Barca: Wie sieht denn Ihre Wunschgruppe aus?

Kraetschmer: Mit aller Demut und Bescheidenheit: Wir nehmen es, wie es kommt. Aus Topf eins wären Real oder Barca ein Traum. Superstars wie Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder Neymar nach Wien zu bekommen, wäre sensationell. In Topf zwei wäre es eine tolle Aussicht, Juve als italienische Traditionsmannschaft oder PSG mit Zlatan Ibrahimovic zu bekommen. In Topf drei ist Borussia Dortmund für mich ein sentimentales Thema. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als sie bei der Osttribünen-Eröffnung 2008 bei uns zu Gast waren. Damals haben wir mit Jürgen Klopp und Hans-Joachim Watzke gesprochen und einfach so dahingesagt: „Es wäre doch super, wenn wir uns mal in der Champions League treffen könnten.“ Damals war Dortmund aber auch noch nicht dort, wo es sich in den letzten Jahren hin entwickelt hat. Jetzt ist es tatsächlich möglich. Es wäre eine sensationelle Sache, wenn wir gegen unsere Freunde aus Dortmund spielen würden.


Das Gespräch führte Harald Prantl

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»