In den zweiten 45 Minuten änderte sich nichts am Charakter der Partie. Bald nach Wiederbeginn brachte Gudmundsson die violette Defensive in schwerste Bedrängnis, ließ zwei Austrianer stehen und konnte nach einem Schuss aus spitzem Winkel nur mehr von Goalie Lindner bezwungen werden. (53.). Und wenig später brannte es im Strafraum der Wiener nach einem unnötigen Freistoß lichterloh (60.).

Die Verunsicherung bei der Austria wuchs. Sichtbar wurde das auch bei Linksverteidiger Suttner, der nur sechs Minuten nach seiner ersten Gelbe Karte neuerlich verwarnt wurde und vom Platz flog - wegen eines Gerangels um den Ball mit einem Isländer an der Seitenlinie. Kleinlich vom bulgarischen Schiedsrichter Jordanow, aber auch Zeichen für die schwachen Nerven der Wiener.

Brenzlige Schlussphase

Dilaver kam für Holland und rückte auf Suttners Position, kurz davor war Rubin Okotie für den kaum ins Spiel eingebundenen Philipp Hosiner eingewechselt worden. Mit Rogulj war es aber ein Innenverteidiger, der nach Mader-Flanke für die größte Chance der Austria sorgte, sein Kopfball ging knapp über das Tor (67.).

Im Finish brachten die Hausherren einen weiteren Stürmer, versuchten mit aller Macht den für sie so notwendigen Treffer zu erzielen. Mehr als einige Standards und ein Schuss Gudnassons neben das Tor (78.) schaute bei den Bemühungen Hafnarfjördurs aber nicht mehr heraus.

Die Austria wiederum tauchte in einem hitzigen Finish kaum mehr vom dem gegnerischen Kasten auf, Juns zu schwacher Schuss wurde Beute von Goalie Oskarsson (84.).

FH Hafnarfjördur - FK Austria Wien 0:0
Hafnarfjördur, Kaplakrikavöllur, 2.647 Zuschauer, SR Jordanow/BUL

Gelb-Rote Karte: Suttner (63./Foul bzw. Unsportlichkeit)

Gelbe Karten: Sverrisson, Snorrason, Gudmundsson, Emilsson, Thorisson bzw. Holland, Lindner, Stankovic

Hafnarfjördur: R. Oskarsson - Jonsson, Thorisson, Bjarnason, Tillen - B. Gudmundsson, Sverrisson - Snorrason (76. I. Oskarsson), Palsson (68. Björnsson), Gudnason - Emilsson

Austria: Lindner - Koch, Rogulj, Ortlechner, Suttner - Holland (67. Dilaver) - Royer, Stankovic, Mader, Jun - Hosiner (62. Okotie)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen