"Das darf Suttner nicht passieren"

Ortlechner bestätigte die Annahme der Verantwortlichen: „Ich habe das Gefühl, dass die Nervosität heute mitgespielt hat. Ich kann es mir aber schwer erklären. In Wirklichkeit muss man sich nur auf die Sache konzentrieren. Und wenn man es runterbricht, ist es auch nur ein Fußballspiel. Irgendwie haben uns die Nerven einen Strich durch die Rechnung gemacht.“

So erklärte sich Bjelica auch die unnötige Gelb-Rote Karte, die Markus Suttners Arbeitstag in der 62. Minute unfreiwillig beendete: „Die Nerven sind blank gelegen.“ Der Kroate sagte aber auch: „Das darf nicht passieren, besonders bei einem Spieler, der erfahren, der Nationalspieler ist.“

Die möglichen Gegner

Somit muss der Linksverteidiger im Playoff-Hinspiel auf der Tribüne zusehen. Wer die letzte Hürde auf dem Weg in die Königsklasse darstellt, entscheidet sich bei der Auslosung am Freitag (12 Uhr).

Die möglichen Gegner sind: FC Basel, Celtic, Steaua Bukarest, Viktoria Pilsen und Dinamo Zagreb.

Und damit der Druck in diesen beiden Duellen nicht erneut zu schwer auf den Schultern der Spieler lastet, sorgt Bjelica schon im Vorfeld für Entspannung und sagt: „Wir haben schon Großartiges erreicht.“

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen