„Die Chancenauswertung ist das einzige, was man uns derzeit vorwerfen kann“, so Ortlechner. Alle Austria-Spieler und auch ihr Trainer sind sich jedoch einig, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis das Glück im Abschluss zurückkomme.

Deswegen wurde auch der Umstand, dass man überhaupt zu so vielen guten Möglichkeiten gekommen sei, betont. „Wir hatten mehr Chancen, als sich alle erwartet haben“, ist sich Lindner sicher.

Hosiner: „Wir haben gezeigt, dass wir gegen eine Weltklasse-Mannschaft mithalten können. Und dass wir dabei nicht nur hinten drinnen stehen, sondern immer wieder auch offensiv Akzente setzen können.“

"Wir werden überraschen"

Trotz der Niederlage gab der Auftritt vor 37.500 Fans, die für eine ausgezeichnete Stimmung sorgten, also Mut. „Die Erkenntnis des Tages ist, dass wir auch gegen solche Top-Teams unsere Möglichkeiten haben, wenn wir unsere Leistung abrufen“, sagt Ortlechner.

Auch Fonseca zollte den Veilchen Respekt: „Wenn sie weiter so spielen, können sie auch Zenit und Atletico Probleme bereiten und gut mitspielen.“

Bjelica verspricht: „Ich bin voll überzeugt, dass wir in dem einen oder anderen Spiel überraschen werden.“

Nach der respektablen Premiere gilt es nun, die gute Leistung in Zukunft auch in Punkte umzumünzen. Denn obwohl alle erhobenen Hauptes das Feld verlassen konnten, „bleibt es letztlich eine bittere Niederlage“, so Lindner.

Harald Prantl/Martin Wechtl

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen