Schnitzer von Caceres

Ein kapitaler Schnitzer von Juventus-Verteidiger Martin Caceres brachte Real aber wieder zurück ins Spiel. Der Uruguayer spielte einen verhängnisvollen Rückpass, der via Karim Benzema zu Cristiano Ronaldo kam.

Der Superstar ließ sich diese Chance nicht entgehen (52.). Dem nicht genug, kam es für Juve acht Minuten später noch schlimmer: Gareth Bale zog nach Pass von Ronaldo ins kurze Eck ab.

Llorente gelingt Ausgleich

Ereignisreiche 20 Minuten nach der Pause schloss der Spanier Fernando Llorente mit seinem Kopfball-Treffer zum 2:2 (65.) ab. Mehr war für Juventus aber nicht mehr möglich.

Die Italiener sind in Gruppe B mit nur drei Zähler zwar auf dem letzten Platz zu finden, es warten aber noch die direkten Duelle mit Galatasaray und dem FC Kopenhagen. Die Dänen feierten einen 1:0-Heimsieg gegen die Türken, Georg Margreitter wurde bei den Siegern in der Endphase eingetauscht.

PSG nur mit Remis

Paris St. Germain lag im Heimspiel gegen Anderlecht nach 68 Minuten und einem Treffer von Demy de Zeeuw überraschend 0:1 zurück. Schreckgespenst der Belgier war wie im Hinspiel aber wieder Zlatan Ibrahimovic.

Der in Brüssel bereis viermal erfolgreiche Schwede sorgte rasch für den Ausgleich (70.). Gegen einen im Finish dezimierten Gegner gelang den in Gruppe C souverän voran liegenden Franzosen der Siegestreffer aber nicht mehr. Erster Verfolger bleibt Olympiakos Piräus nach einem 1:0 gegen Benfica.

Van Persie vergibt Elfer

Manchester United musste sich in San Sebastian mit einem 0:0 begnügen. Die beste Möglichkeit für die Engländer vergab der eingewechselte Robin Van Persie, der mit einem Foulelfmeter am spanischen Schlussmann scheiterte (69.).

Die "Red Devils" sind in Gruppe A dennoch auf Aufstiegskurs. Der Zweite Leverkusen hielt dank eines 0:0 in der Ukraine Verfolger Schachtar Donezk auf Distanz.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»