Aufmacherbild

Salzburg in CL-Qualifikation mit Losglück

Losglück für Österreichs Meister Red Bull Salzburg:

Salzburg bekommt es in der zweiten Qualifikationsrunde für die Champions League am 17./18. und 24./25. Juli entweder mit F91 Düdelingen (LUX) oder Tre Penne (San Marino) zu tun und bestreitet das Hinspiel auswärts.

Das ergab die Auslosung am Montag in Nyon.

Die Meister von Luxemburg und San Marino ermitteln in der ersten Qualifikationsrunde (3./4. und 10./11. Juli) den Aufsteiger.

Salzburgs Neo-Trainer Roger Schmidt war mit dem Los entsprechend zufrieden.

"Es gab sicher stärkere Gegner"

"Es gab sicher stärkere Gegner. Ich glaube schon, dass wir so viel Selbstvertrauen haben sollten, um diese Runde zu überstehen. Dennoch dürfen wir nicht den Fehler machen, den Gegner zu unterschätzen", erklärte Schmidt.

Der ÖFB-Meister hätte es tatsächlich viel schlimmer erwischen können. So waren auch der norwegische Meister Molde FK oder der israelische Champion Hapoel Kiryat Shmona mögliche Gegner.

Klare Vorzeichen

Düdelingen hat in den vergangenen 13 Jahren zehnmal den Titel in Luxemburg geholt und heuer auch den Cup gewonnen. In 24 Spielen in der Champions-League-Qualifikation hat Düdelingen vier Siege gefeiert.

Gegen Luxemburgs Meister hatte sich Rapid 2005 ebenfalls in der zweiten Champions-League-Qualifikationsrunde mit 6:1 (auswärts) und 3:2 (daheim) durchgesetzt. Tre Penne, heuer erstmals Meister von San Marino, wartet nach vier Spielen in der CL-Qualifikation noch auf einen Sieg oder ein Unentschieden.

Basel gegen Tallinn

Für Salzburg, das den erstmaligen Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse anstrebt, sollten beide Gegner keine große Hürde auf dem Weg in die dritte Qualifikationsrunde (31.7./1.8. und 7./8.8.) sein. Die Auslosung dafür erfolgt am 20. Juli am UEFA-Sitz in Nyon.

Der FC Basel, der Club des österreichischen Teamverteidigers Aleksandar Dragovic, trifft in der zweiten Qualifikationsrunde auf den estnischen Meister Flora Tallinn.

Alle Begegnungen der 2. Quali-Runde:

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»