Aufmacherbild

Basel stellt ManUtd Bein - Gomez versenkt ManCity

Der FC Bayern München hat sein Hoch auch auf internationaler Bühne prolongiert. Deutschlands Rekordmeister feierte im zweiten Gruppenspiel der Champions League am Dienstag den zweiten Sieg.

Dank eines Doppelpacks von Mario Gomez (38., 45.+1) setzten sich die Bayern gegen Manchester City 2:0 durch.

Für die Überraschung des Tages sorgte der FC Basel, der Manchester United nach einem 0:2-Rückstand zur Pause noch ein 3:3 abrang.

Bayern startet mit Dusel

Die Münchner verdankten dem Heimerfolg gegen City ihrer Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Die Gäste aus England dominierten die Partie in der mit 66.000 Zuschauern gefüllten Allianz Arena eine halbe Stunde lang.

Ex-Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko tauchte bereits in der 4. Minute gefährlich von Bayern-Torhüter Manuel Neuer auf, bei zwei Attacken von Ex-City-Akteur Jerome Boateng herrschte Elferalarm im Münchner Strafraum.

Eiskalter Gomez: die Erste

Angetrieben von Franck Ribery kamen die Bayern, bei denen David Alaba auf der Bank saß, aber langsam besser ins Spiel.

Bastian Schweinsteiger ließ die erste große Chance auf das 1:0 noch ungenutzt (36.), ehe sich Torjäger Gomez wieder einmal als Abstauber Nummer eins in Szene setzen konnte.

Der zuvor unauffällige deutsche Teamstürmer stand zunächst nach einem von City-Keeper Joe Hart nur kurz entschärftem Ribery-Schuss goldrichtig.

Eiskalter Gomez: die Zweite

In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte stand Gomez dann nach einem von Hart erneut nicht gebändigtem Kopfball von Van Buyten an der richtigen Stelle.

Nach der Pause rechtfertigten die Bayern nachträglich ihre Führung und dominierte die Begegnung klar. Hart verhinderte weitere Treffer. Bayern-Goalie Neuer ist nun bereits 928 Minuten ungeschlagen.

Perfektes CL-Heim-Debüt für Napoli

Im Parallelspiel zelebrierte Napoli die Rückkehr der höchsten europäischen Spielklasse nach 21 Jahren ins heimische Stadion San Paolo. Angetrieben von einer eindrucksvollen Kulisse zeigten die Süditaliener gegen Villarreal von Beginn weg, wer der Herr im Hause ist.

Marek Hamsik gelang nach missglückter Abseitsfalle der spanischen Defensive das 1:0 (14.), Napolis Torjäger vom Dienst, der Uruguayer Edinson Cavani, legte per Foulelfmeter nach (17.). Napoli liegt mit vier Zählern hinter den Bayern nun gut im Aufstiegsrennen.

Basel trotzt ManUtd Punkt ab

Für die Überraschung des Tages sorgte der FC Basel. 0:2 lag der Schweizer Meister gegen Manchester United im Old Trafford zur Pause zurück.

Fabian Frei (58.) und zweimal Alexander Frei (60., 76./Foulelfmeter) drehten die Partie aber zugunsten der mit Aleksandar Dragovic in der Innenverteidigung angetretenen Gäste. Ashley Young rettete United in der 90. Minute zumindest einen Punkt.

Welbeck-Doppelpack binnen 81 Sekunden

Ohne die angeschlagenen Topstürmer Wayne Rooney und Javier Hernandez war der Finalist der Vorsaison durch ein Doppelpack von Danny Welbeck (16., 17.) auf Kurs gelegen.

Der 20-Jährige traf jeweils nach Vorarbeit von Altstar Ryan Giggs, beim 2:0 ließ Welbeck Dragovic nicht gut aussehen. Nach der Pause schraubte Englands Meister seinen Einsatz aber merklich zurück - was sich rächten sollte.

Dragovic beinahe mit "Tor des Jahres"

Als United im Finish auf den Siegestreffer drückte, wäre Dragovic beinahe noch das Tor des Tages geglückt. Ein Befreiungsschlag des ÖFB-Teamkickers wurde zum gefährlichen Torschuss, da sich der Spanier De Gea im Tor der Hausherren eklatant verschätzte. Der Ball landete aber dann doch klar neben dem Gehäuse.

Nach zwei Spielen hält United somit bei nur zwei Punkten. Basel hingegen liegt mit vier Zählern in Gruppe C an der Spitze. Erster Verfolger ist Benfica Lissabon nach einem 1:0-Auswärtssieg beim rumänischen Vertreter Otelul Galati.

Klare Erfolge für Real und Lyon

Während Manchesters Clubs im Gleichschritt patzten, verlief der Abend für Olympique Lyon und Real Madrid nach Plan. Die beiden Aufstiegsfavoriten in Gruppe D wiesen Dinamo Zagreb und Ajax Amsterdam vor jeweils heimischer Kulisse in die Schranken.

Olympique gewann gegen die Kroaten dank Toren von Bafetimbi Gomis (23.) und Bakary Kone (42.) 2:0, Real siegte gegen die Niederländer souverän 3:0.

Ajax begann im Bernabeu-Stadion respektlos. Cristiano Ronaldo (25.) stellte für die Madrilenen, bei denen Trainer Jose Mourinho das letzte Spiel seiner Sperre abbüßte, aber nach einem perfekten Konter die Weichen auf Sieg. Kaka (41.) traf kurz vor, Karim Benzema (49.) gleich nach der Pause.

Inter zittert sich zum Sieg

Inter Mailand wahrte in Gruppe B die Chancen auf den Aufstieg mit einem 3:2 in Moskau. ZSKA glich die 2:0-Führung der Italiener durch Lucio (6.) und Pazzini (23.) zwar bis zur 77. Minute aus.

Mauro Zarate bescherte Inters Neo-Coach Claudio Ranieri mit dem Siegestor in der 79. Minute aber den zweiten Erfolg im zweiten Spiel unter seiner Ägide.

Trabzonspor und Lille trennten sich 1:1, die Türken liegen damit auch nach der 2. Runde in der Gruppe voran.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»