"Ich hoffe, dass Manchester den Schwung des Spiels gegen uns mitnimmt und gegen Donezk gewinnt", sagte Rolfes.
 
Sollten die Ukrainer in Manchester verlieren, reicht Bayer bereits ein Remis beim ausgeschiedenen Schlusslicht Real Sociedad, um weiterzukommen.
 
Engländer sind zufrieden
 
Die Engländer waren verständlicherweise vollauf zufrieden. "Es war die beste Leistung, seit ich Trainer hier bin", freute sich ManUnited-Trainer David Moyes.
 
Er strich vor allem Wayne Rooyne positiv hervor, der mit gleich vier Assists aufzeigte. "Es ist großartig, dass ich dem Team helfen konnte", sagte der 28-jährige Stürmer selbst.
 
Real Madrid fix aufgestiegen
 
In der Gruppe B steht mit Real Madrid ebenfalls schon ein Aufsteiger fest. Die Madrilenen ließen beim 4:1-Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul nichts anbrennen.
 
Für Carlo Ancelotti gab es, aufgrund der Roten Karte für Sergio Ramos (26.), trotzdem Grund zum Ärgern. "Die Abwehrspieler sollten kein Risiko eingehen", sprach der Real-Trainer Klartext.
 
Dahinter haben noch alle drei Teams Aufstiegschancen. Juventus Turin ist nach einem 3:1-Sieg beim FC Kopenhagen in der Pole Position. Matchwinner war Arturo Vidal mit seinem ersten Karriere-Dreierpack.
 
Der 26-Jährige verwandelte zwei Elfmeter und traf zudem per Kopf. "Er hat die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, aber auch sein ganzes Potenzial noch nicht erreicht", meinte Juve-Trainer Antonio Conte.
 
"Juve ist Vidal"
 
Die italienischen Zeitungen feierten den Chilenen überschwänglich. "Mamma Mia was für ein Juvidal", titelte die "Gazzetta dello Sport" und der "Corriere della Sera" stellte fest: "Juve ist Vidal."
 
Vidal könnte schon bald seinen bis 2016 datierten Vertrag weiter verlängern. Der "Alten Dame" reicht jetzt jedenfalls in Istanbul schon ein Punkt um weiterzukommen.
 
Die Türken haben genauso wie Dänen, bei denen Georg Margreitter auf der Bank saß, zwei Zähler weniger als Juve auf dem Konto.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen