Aufmacherbild

Lionel Messi verletzt sich gegen Benfica Lissabon

Bei dieser Szene blieb den Barca-Fans die Luft stehen!

Lionel Messi musste im UCL-Spiel gegen Benfica Lissabon (0:0) verletzt vom Feld.

Der Superstar, der im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel beim zuvor fix qualifizierten Achtelfinalisten eingewechselt wurde (58.), blieb in Minute 85 beim herausstürzenden Keeper Artur mit dem Knie hängen, spielte die Szene dennoch fertig.

Pikante Situation

Messi scheiterte aber am Brasilianer mit seinem Torschuss aus spitzem Winkel. Danach musste Messi behandelt und mit einer Trage in die Kabine gebracht werden.

Eine insofern pikante Situation, als dass Messi den Torrekord von Gerd Müller jagt. Der Deutsche hatte im Kalendarjahr 1972 85 Tore erzielt, Messi hält bei 84.

Erste Entwarnungen nach Schlusspfiff

Im ersten Moment bestand der Verdacht auf eine Bänderverletzung im linken Knie, mittlerweile gab es aber Entwarnung.

Sportdirektor Andoni Zubizarreta ließ wissen, dass die Verletzung nicht so schlimm sei, sich der Offensivspieler aber im Krankenhaus weiteren Tests unterziehen werde.

Die medizinische Abteilung hielt fest, dass es sich um einen Schlag auf die Außenseite des Knies (Prellung) handelte und die Verletzung nicht so schwerwiegend sei.

Auch der Klub selbst kommunizierte die Diagnose "Prellung" samt weiterführenden Tests via "Twitter".

Es könnte also am Ende Glück im Unglück gewesen sein.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»