Jonny Evans machte die Vorentscheidung (66.), Chris Smalling (77.) und Nani (88.) vollendeten das Resultat.

Für Leverkusen wird es damit eng, die Deutschen haben einen Punkt Rückstand auf die zweitplatzierten Ukrainer von Schachtar Donezk, die das abgeschlagene Schlusslicht San Sebastian mit 4:0 nach Hause schickten.

PSG weiter, Hochspannung um Rang zwei

Paris St. Germain ging in Gruppe C mit dem achten CL-Saisontor von Superstar Zlatan Ibrahimovic (7.) gegen Olympiakos Piräus früh in Führung, schien sich nach dem Ausschluss von Marco Verratti (46.) und dem Ausgleich durch Konstantinos Manolas (80.) aber mit einem Punkt begnügen zu müssen.

Der hätte für den Aufstieg gereicht, dennoch machte Edinson Cavani (90.) in der letzten Minute das 2:1 und den Sieg perfekt. Der Kampf um Platz zwei bleibt damit in Pool C hochspannend. Piräus und Benfica Lissabon halten vor der letzten Runde bei je sieben Punkten.

Das drittplatzierte Lissabon, das im Finish kurzfristig schon aus dem Achtelfinalrennen schien, machte mit dem späten Siegtreffer durch Rodrigo (90.) noch ein 3:2 bei Schlusslicht Anderlecht perfekt.

Keine Überraschungen in Gruppe D

In Gruppe D, wo die Bayern und Manchester City bereits als Fixaufsteiger festgestanden waren, holte Viktoria Pilsen in Manchester zweimal einen Rückstand auf, aus der Überraschung wurde es dennoch nichts:

Alvaro Negredo (78.) und Edin Dzeko (89.) sorgten doch noch für einen relativ klaren 4:2-Erfolg der Engländer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen