Malaga steht mit einem Bein in CL-Gruppenphase

Aufmacherbild

Der FC Malaga macht einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Gruppenphase.

Der spanische Debütant in der europäischen Königsklasse gewinnt das Playoff-Hinspiel gegen Panathinaikos mit 2:0 und schafft sich damit eine perfekte Ausgangslage für das Retour-Match in Athen.

In einem Spiel, das die Gastgeber über weite Strecken dominieren, erzielen Martin Demichelis (17.) und Eliseu (34.) die Treffer schon in Hälfte eins.

Kein Sieger in Braga

Alles offen bleibt hingegen im Duell SC Braga gegen Udinese. Den Führungstreffer von Dusan Basta (23.) kann Ismaily per sehenswerten Weitschuss in Minute 68 ausgleichen.

Weißrusslands Meister BATE Borisov besiegt den israelischen Titelträger Hapoel Ironi Kiryat Shmona mit 2:0.

Mann des Abends ist Vitali Rodionov, der beide Treffer für die Gastgeber, 2011 Stolperstein von Sturm Graz, erzielt.

Überraschung auf Zypern

AEL Limassol hat zu Hause gegen den Favoriten RSC Anderlecht mit 2:1 das bessere Ende für sich und darf weiter von der Champions League träumen.

Dossa Junior bringt die Heimischen nach 34 Minuten in Führung, doch die Gäste aus Belgien kommen in der zweiten Hälfte durch Dieumerci Mbokani (62.) zum Ausgleich. Zwölf Minuten später netzt Rui Miguel zum Sieg für die Zyprer ein.

Badelj macht Fehler wieder gut

Ebenfalls mit 2:1 kann sich Dinamo Zagreb vor eigenem Publikum gegen den slowenischen Vertreter MK Maribor durchsetzen. Bei den Kroaten steht mit Milan Badelj ein Spieler besonders im Fokus.

Nachdem Duje Cop den Gastgeber bereits nach zehn Minuten in Front schießt, trifft der Mittelfeldspieler (39.) kurz vor der Pause ins eigene Tor. Doch Badelj macht im zweiten Durchgang seinen Fauxpas wieder gut und markiert eine Viertelstunde vor dem Ende den vielumjubelten Siegtreffer.

Bereits am Dienstag den 28. August gehen die Rückspiele über die Bühne.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen