Aufmacherbild

"Mit dem 2:0 haben wir einen sehr guten Polster"

Franco Foda (Sturm-Trainer): "Ich habe der Mannschaft in der Halbzeit gesagt, dass wir noch 45 Minuten Zeit haben und schneller spielen müssen. Wir waren in der ersten Hälfte nicht schnell genug, um die Abwehr der Ungarn aufzureißen, das ist uns nach der Pause gut gelungen. Wir haben uns schwergetan, weil Videoton mit neun Mann verteidigt hat. Sie hatten im zentralen Mittelfeld drei Defensive und haben damit die Räume sehr, sehr eng gemacht. Deshalb habe ich in der zweiten Hälfte Roman Kienast gebracht, damit wir sie dann mit zwei Stürmern unter Druck setzen. Die Mannschaft hat ihre Sache heute gut gemacht, sie hat zu null gespielt und noch zwei Tore gemacht."

Imre Szabics (Sturm-Torschütze zum 1:0): "Wir haben den Grundstein gelegt, das ist eine gute Basis für das Rückspiel. Es war schon in der ersten Hälfte kein schlechtes Spiel von uns, aber in der zweiten Hälfte war es schon sehr gut. Es ist eine sehr gute Ausgangsposition, aber wir dürfen nicht glauben, dass wir schon weiter sind, denn wir haben noch ein sehr schweres Spiel vor uns. Und Videoton wird alles versuchen, damit sie doch noch weiterkommen."

Roman Kienast (Sturm-Torschütze zum 2:0): "Es war unser erstes Pflichtspiel, deshalb war es anfangs ein Herantasten. Mit dem 2:0 haben wir einen sehr guten Polster. Wir müssen schauen, dass wir weiter konzentriert bleiben und nächste Woche noch eine bessere Leistung abliefern. Es ist sicher keine einfache Aufgabe, in Ungarn zu spielen."

Ferdinand Feldhofer (Sturm-Kapitän): "Man weiß nie, wo man nach der Vorbereitung steht, deshalb haben wir uns zu Beginn schwergetan. Aber wir haben uns im Laufe des Spiels gesteigert und verdient gewonnen. Wichtig war, dass heute die Null steht."

Paulo Sousa (Videoton-Trainer): "Ich bin zufrieden mit dem, was ich gesehen habe. Wir haben versucht, auf Sieg zu spielen. Unsere Aufstiegschancen haben sich jetzt natürlich verschlechtert, aber wir müssen optimistisch bleiben. Vom Ballbesitz und den Chancen her war es ausgeglichen, aber Sturm hat eben die Tore gemacht."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»