Keine erneute Blamage

Im Pariser Prinzenpark ging es für Leverkusen um einen Abschied mit Anstand, die Frage nach dem Aufsteiger war aufgrund des 0:4 im Hinspiel längst entschieden.

PSG-Coach Laurent Blanc gab daher einigen Reservisten Spielpraxis und änderte seine Elf gegenüber dem Wochenende an sechs Positionen.

In einer Partie mit guten Offensivszenen auf beiden Seiten schlug Leverkusen als erster zu. Sidney Sam brachte die Deutschen per Kopfball in Führung (6.). Danach war der französische Tabellenführer an der Reihe. Marquinhos gelang per Kopf der Ausgleich (13.), der schwedische Stürmerstar Ibrahimovic traf wenig später nur die Latte (17.).

Bayer vergibt Elfer

In der 28. Minute vergab Leverkusens Rolfes die große Chance auf die neuerliche Führung

Nach Foul von Jallet an Derdiyok scheiterte der Kapitän mit einem Elfmeter an Torhüter Sirigu (28.).

Lavezzi brachte PSG mit seinem Treffer zum 2:1 schließlich auf die Siegerstraße (53.), womit Paris St. Germain seine beeindruckende Heimbilanz wahrte. PSG ist im Europacup seit November 2006 im Prinzenpark ungeschlagen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen