Aufmacherbild

Alaba droht für EM-Quali und Brasilien auszufallen

Hiobsbotschaft für das ÖFB-Team und den FC Bayern!

David Alaba droht für längere Zeit auszufallen. Der 22-Jährige zieht sich beim 2:0-Sieg in der Champions League gegen die Roma eine Innenbandverletzung zu. 

Wie lange Österreichs Sportler des Jahres genau pausieren muss, ist noch nicht klar. Genauere Untersuchungen finden am Donnerstag statt. Ein Ausfall von mehreren Wochen scheint aber wahrscheinlich.

Pep hofft auf Rückkehr nach Weihnachten

Damit droht Alaba auch im wichtigen EM-Qualifikationsspiel gegen Russland am 15. November in Wien zu fehlen. Auch den Test gegen Brasilien drei Tage später wird das ÖFB-Team wohl ohne ihn bestreiten.

Bayern-Coach Pep Guardiola zeigte sich nach dem Erfolg über die Roma von der Verletzung geschockt: "Das ist eine ganz schlechte Nachricht, er ist unheimlich wichtig für uns. Wir müssen uns der Situation anpassen und hoffen, er kommt schnell wieder zurück."

Der Spanier sprach auf der Pressekonferenz nach dem Spiel sogar von zwei bis drei Monaten Pause. "Ich hoffe, er kann nach Weihnachten wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren", so Guardiola.

Alaba humpelte vom Feld

Beim 2:0 gegen die Römer gehörte Alaba zu den besten Spielern am Feld. Der Wiener war überall am Platz zu finden und durfte sich zudem über einen Scorer-Punkt freuen.

Das 1:0 durch Franck Ribery (38.) bereitete er mit einem Pass von der linken Seite in den Rückraum des Strafraums vor. Nach 81 Minuten musste Alaba aber ausgewechselt werden. Ohne mit Guardiola abzuklatschen humpelte er in die Kabine.

Eine Verletzung hat sich da schon angebahnt. Das Stadion musste er letztlich auf Krücken verlassen.

Datum Gegner Ergebnis
3.6.2014 Tschechien (a) 2:1
30.5.2014 Island (h) 1:1
12.10.2012 Kasachstan (a) 0:0
11.9.2012 Deutschland (h) 1:2
15.8.2012 Türkei (h) 2:0
12.10.2010 Belgien (a) 4:4
8.10.2010 Aserbaidschan (h) 3:0
11.8.2010 Schweiz (h) 0:1
19.5.2010 Kroatien (h) 0:1

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»