DAS LAOLA1-FAZIT:

"Vieles neu macht der Jänner", wird sich als Sprichwort nie durchsetzen, aber der WAC wird dem Satz heuer etwas abgewinnen können. So war das Ganze nämlich aus Kärntner Sicht wohl nicht geplant. Durchsetzungsvermögen besitzen, so hoffen es die Lavanttaler, die Neuzugänge, deren Kräfte von Beginn an benötigt werden. Michael Liendl muss erst einmal ersetzt werden. Dass am Auslands-Abenteuer des Vorarlbergers eine ganze Mannschaft zerbricht, ist nicht gesagt, doch das hilflose "Querlegen" beim Auftauchen der Düsseldorfer Interessen bestätigte, wie wichtig der 28-Jährige war. Mit Peter Zulj lasten Hoffnungen auf jungen, aber durchaus talentierten Schultern. Einen Stock tiefer war der 20-Jährige bei Hartberg im Herbst an fast der Hälfte aller Treffer beteiligt. Das gilt es erst einmal in der Bundesliga zu bestätigen.

Festhalten kann der WAC sich an einer eingespielten, stabilen Defensive. Daher sollte, auch in Anbetracht der Veränderungen bei der Konkurrenz, nach hinten nichts mehr schief gehen.

 

Andreas Terler

ZUGÄNGE

ABGÄNGE

Silvio (Union Berlin)

Mihret Topcagic (Karagandy)

Stefan Schwendinger (Liefering)

David de Paula (Austria Wien)

Rene Seebacher (vereinslos)

Daniel Dunst (vereinslos)

Peter Zulj (SK Rapid/zuletzt Hartberg)

Michael Liendl (Fortuna Düsseldorf)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen