DAS LAOLA1-FAZIT:

Von der Titelverteidigung träumt in Wien-Favoriten niemand mehr. Zu dominant präsentieren sich die Salzburger, zu schwankend waren die Leistungen der Veilchen in der Liga bisher. Doch im Kampf um Platz zwei ist alles drinnen. Um dieses Ziel zu verwirklichen, wurde in der Winterpause am Transfermarkt ordentlich eingekauft, der Kader von „Altlasten“ und Reservisten befreit. Die Vereinsführung hat ihren Part erfüllt, nun sind Spieler und Trainer gefordert. Und gerade das Verhältnis zwischen Bjelica und der Mannschaft dürfte der Schlüssel zum Erfolg sein. Im Herbst soll die Beziehung zwischen einigen Stammkräften und dem Kroaten – sagen wir es so – nicht unbedingt harmonisch gewesen sein. Dies gilt es in den Griff zu bekommen. Jeder sollte Profi genug sein, um die eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund zu stellen und das gemeinsame Ziel verfolgen. Ziehen alle an einem Strang, darf durchaus mit einem versöhnlichen Frühjahr gerechnet werden. Denn von der Qualität her gehören die Violetten mindestens unter die Top drei.

 

Martin Wechtl

ZUGÄNGE ABGÄNGE
Thomas Salamon (Grödig) Dare Vrsic (NK Maribor)
Tamas Priskin (Vladikavkaz/verliehen an Maccabi Haifa Marin Leovac (HNK Rijeka)
Ola Kamara (Ried) Rubin Okotie (leihweise zu SönderjyskE)
David de Paula (WAC) Tomas Simkovic (Tobol Kostanay)
  Ismael Tajouri (leihweise zu Altach)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen