Neustadt ist auch ohne Magna überlebensfähig

Aufmacherbild
 

PRO

Anders? Ja. Finanziell limitierter? Ja. Abstiegsgefährdet? Ja. Aber nicht überlebensfähig? Nein. Wenn es möglich ist, Bundesliga-Fußball in vergleichsweise kleinen Städten wie Mattersburg, Ried oder Kapfenberg zu etablieren, möge man mir erklären, warum das in der Theorie nicht auch in der 40.000-Einwohner-Stadt Wiener Neustadt möglich sein soll. Wie so oft, wird es von den handelnden Personen und deren Visionen abhängen. Mit Peter Stöger wurde ein bestens vernetzter, akribischer Arbeiter als neuer Mastermind verpflichtet, dem zuzutrauen ist, auch aus geringen Mitteln das Bestmögliche herauszuholen. Ja, in der "Noten-Konferenz" unserer Fußball-Redaktion hat der Wiener Neustädter Kader nicht gerade Höchstnoten abgestaubt, aber schon öfters wusste vermeintliches "Kanonenfutter" zu überraschen - so galt etwa Ried in der Debüt-Saison von Paul Gludovatz als Abstiegskandidat Nummer eins. Wobei der Begriff "überlebensfähig" für mich ohnehin ein langfristiger ist. Und diesbezüglich kann man die Befreiung vom "Retorten-Mief" auch als Chance sehen. Die Neustädter Verantwortlichen sind gefordert, adäquate Strukturen zu schaffen - kein Ding der Unmöglichkeit, sondern Hausaufgaben, wie sie jeder stinknormale Verein ohne reichen Onkel aus Kanada zu erfüllen hat...

Peter Altmann

CONTRA

Ich sage nein! Zwar wird Magna in den nächsten zwölf Monaten noch etwas “Marie“ nach Niederösterreich pumpen, spätestens im Sommer 2012 wird der Geldhahn endgültig abgedreht. Die goldenen Zeiten sind jedoch schon jetzt vorbei. Für den Klub ist der daraus entstandene Aderlass nicht zu bändigen. Fast eine komplette Mannschaft von gestandenen Bundesliga-Spielern hat im Sommer das Weite gesucht. Da der finanzielle Rahmen bei weitem nicht mehr an früher anschließt, konnte kein adäquater Ersatz gefunden werden. Nichts gegen Leute wie Ciftci, Prskalo oder Pollhammer, aber ob diese Neuverpflichtungen bei ihrer ersten Station im Oberhaus Bäume ausreißen können, sei dahingestellt. Im Abstiegskampf – und davon bin ich überzeugt – sind erfahrene Fußballer gefragt, die auch einmal lautstark werden. Und solche Typen  sind rar. Das Projekt SC Wr. Neustadt war bereits nach dem Bekanntwerden des Ausstiegs von Frank Stronach im September 2010 zum Scheitern verurteilt. Das Ablaufdatum steht also längst fest. Der Verein bekommt noch eine Galgenfrist von einer Saison, dann gehen die Lichter aus.

Peter Altmann

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen