"Ich trauere dem Sieg ein wenig nach"

Aufmacherbild
 

Paul Gludovatz (Trainer Ried):

"Bei uns geht es darum, die Schwankungen der jungen Mannschaft abzufangen. Erst 15 Minuten habe ich im Minutentakt Fehlpässe und eine klar bessere Admira gesehen. Wir haben dann mit viel Willen, aber nicht mit Können das 1:1 erzielt. Danach haben wir die zweite Luft bekommen, aber letztendlich ist das Remis für Didi (Kühbauer, Anm.) nicht verdient. Kollektiv hat es bei uns etwas schwerfällig gewirkt. Alle Spieler wollten, aber wir haben es nicht so umgesetzt."

Didi Kühbauer (Trainer Admira):

"Ich bin mit unserem Spiel bis auf die Chancenauswertung zufrieden. Wir hätten die Partie vor dem 1:1 entscheiden müssen. Wir waren dem Sieg näher, haben das Spiel im Griff gehabt. Am Schluss hätten wir aber auch noch ein zweites Gegentor bekommen können. Ich trauere dem Sieg ein wenig nach. Beim Gegentor sehe ich kein Foul an Sulimani."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen