Statistik-Check der 5. Bundesliga-Runde

Aufmacherbild
 

Zahlen lügen nicht - oder doch?

Die Wahrheit liegt im Fußball bekanntlich am Platz - ein klarer Fall fürs Phrasenschwein.

Doch auch die Welt der Statistik wird im Fußball immer bedeutender.

Oft hilft das Zahlen-Material, das Gesehene am Feld zu bestätigen, bisweilen werden die Stats durch die Ergebnisse widerlegt - interessant ist ein Blick auf die Daten jedoch fraglos allemal.

Die LAOLA1-Datenbank powered by Impire bietet zu jedem Bundesliga-Spiel ausführliche und detaillierte Statistiken an.

Auch in dieser Saison gibt es wieder nach jeder Runde die wichtigsten Stats zu jedem (!) Spieler einer Mannschaft im Stat-Check von LAOLA1 - hier Runde 5:

Innsbruck-Admira 2:2

Tore: Burgic (43., Elfmeter), Merino (90., Burgic) bzw. Bea (84., Eigentor), E. Sulimani (94., Freistoß)

Statistik-Schmankerl: Das Spiel Wacker Innsbruck gegen Admira endete nach einer kuriosen Schlussphase mit 2:2. Doch nicht nur das Ergebnis ist ausgeglichen, auch die Torschussbilanz fällt mit 15:15 unentschieden aus. Die Tiroler hatten mit 54,7% mehr Ballbesitz, dafür war die Admira zweikampfstärker (53,4%). Mann des Spiels war Richard Windbichler. Der Innenverteidiger gewann bei seinem Debüt in der Admira-Startelf 30 seiner insgesamt 38 Duelle (78,9%). Das ist der beste Zweikampfwert aller Akteure am Platz. Zudem hatte er mit 67 Ballkontakten die zweitmeisten seiner Mannschaft. Nur Gernot Plassnegger hatte mit 72 mehr. Einen rabenschwarzen Tag erwischte hingegen Wacker-Abwehrspieler Inaki Bea. Der Spanier erzielte das Eigentor zum 1:1 und war für das Foul vor dem Last-Minute-Freistoßtor von Emin Sulimani verantwortlich. Die Zweikampfleistung des 33-Jährigen ließ auch zu wünschen übrig: nur vier seiner elf Duelle konnte er für sich entscheiden (36,4%).

Kapfenberg - Wr. Neustadt 0:2

Tore: Felix (6., Simkovic), Helly (93., Klapf)

Statistik-Schmankerl: Kapfenberg hat wirklich alles versucht, um das frühe Gegentor von Rene Felix auszugleichen und selbst einen Treffer zu erzielen. Trotz insgesamt 26 Torschüssen wollte dies jedoch nicht gelingen. Michael Gregoritsch allein schloss fünf Mal ab und musste deshalb als "Chancen-Tod" die Schmähungen der Fans über sich ergehen lassen. Auf Seiten der Gäste glänzte Tomas Simkovic nicht nur mit der Vorlage zum 1:0, sondern war auch ansonsten einer der Aktiv-Posten im Offensiv-Spiel der Stöger-Elf. 67 Ballkontakte und 30 gespielte Pässe sind ein Topwert, der lediglich von Mario Reiter übertroffen wird. Angesichts von 75 Ballkontakten und 49 an den Mann gebrachten Pässen würde Wiener Neustadt ein Abgang des Mittelfeldspielers sehr schmerzen.

Rapid - Austria 0:3

Tore: Barazite (15.), Junuzovic (52.), Linz (66.),

Rot: Prokopic (86.)

Statistik-Schmankerl: Über Roland Linz wird viel diskutiert und er steht oft in der Kritik. Zurecht, wenn man einen Blick auf die Ballkontakte (22) und seine magere Zweikampfquote (11,1%) wirft. Ist er dann aber einmal am Ball, ist er Gold wert. Nicht nur, dass er im Derby ein Tor erzielt hat und - für ihn fast untypisch - auch eines aufgelegt hat, sind alle 16 Pass-Versuche beim Mitspieler angekommen. Das kann sich sehen lassen. Wenn ein Abwehrspieler in das Mittelfeld nach vor beordert wird, könnte man sich erwarten, dass er zwar stark im Zweikampf aber eher bescheiden im Passspiel auftreten wird. Bei Rapids Harry Pichler tritt aber genau der umgekehrte Fall ein: 47,8% gewonnene Zweikämpfe bei 81,2% angekommener Pässe.

Mattersburg-Ried 2:3

Tore: Röcher (29., Domoraud), Bürger (59., Freistoß) bzw. Carril (57., Ziegl), Zulj (76., Casanova), Lexa (94., Freistoß)

Statistik-Schmankerl: Über weite Strecken war die Partie sehr ausgeglichen. Die leichte Überlegenheit im spielerischen Bereich belegt auch die Statistik, hat doch Ried mit 54,3% zu 45,7% im Ballbesitz die Nase vorne. Auch 16 zu 11 Torschüsse sprechen für die Innviertler. Deutlicher wird die fußballerische Überlegenheit schon in der Anzahl der angekommenen Pässe, denn die Wikinger haben mit 73,8% zu 59,8% öfter den Pass an den Mann gebracht. Dass Hadzic den Mader-Abgang kompensieren soll merkt man auch in der Anzahl der Ballkontakte. War vorher meist Florian Mader am Häufigsten für sein Team am Ball, ist es nun Hadzic mit 58 Ballkontakten. Klar die beste Zweikampfbilanz am Feld hat Thomas Reifeltshammer mit 82,3 %.

Red Bull Salzburg - Sturm Graz 1:1

Tore: Wallner (89., Freistoß); Kienast (50., Elfmeter)

Rot: Haas (85.)

Statistik-Schmankerl: Das eigentliche Schlagerspiel der Runde war in Wirklichkeit ein Sommerkick auf niedrigstem Niveau. 81,6% (Salzburg) bzw. 79,9% (Sturm) angekommene Pässe lesen sich in der Statistik gut, sind aber Ausdruck für die Risiko-Armut bei beiden Teams. Vor allem Salzburg als Gastgeber spielte zu wenig nach vorne, was die vielen Ballkontakte von Schiemer (72), Sekagya (83), Jefferson (76) und Chema Anton (68 bis zur 62.Minute!) erklärt. Im ganzen Spiel gab die Bullen-Elf nur 12 Torschüsse ab, lag damit aber sogar noch vor den Gästen aus Graz mit 10. Beim amtierenden Meister hervorzuheben ist die Leistung von Joachim Standfest. Von zehn Zweikämpfen ging nur ein einziger verloren, sechs Mal hatte allein Jakob Jantscher das Nachsehen.

Name

TS/AS

BK

ZK (+/-)

F/GF

Pässe (+/-)

Note

Payer

0/0

34

0% (0/0)

0/0

43,8% (7/9)

4,7

Schrammel

0/2

49

66,7% (10/5)

1/1

82,8% (24/5)

5,6

Sonnleitner

1/1

52

73,3% (11/4)

0/1

76,9% (30/9)

6,1

Soma

2/1

53

<span style=\'color: #ff0000;\'>77,8% (7/2)

1/1

79,5% (31/8)

5,8

Schimpelsberger

0/0

<span style=\'color: #ff0000;\'>63

57,1% (12/9)

0/2

74,3% (26/9)

4,6

Kulovits

0/1

25

72,7% (8/3)

1/1

83,3% (15/3)

5,8

(Drazan, 46.)

1/3

26

27,3% (3/8)

2/0

50% (8/8)

4,3

Hofmann

4/6

<font class=\'rot\'>56

53,8% (14/12)

1/5

66,7% (16/8)

<span style=\'color: #ff0000;\'>7,7

(Trimmel, 71.)

0/0

9

60% (3/2)

1/0

100% (2/0)

4,3

Prokopic

2/4

50

30,8% (8/18)

4/3

<span style=\'color: #ff0000;\'>89,3% (25/3)

3,0

Pichler

1/0

52

47,8% (11/12)

4/3

81,2% (26/6)

4,3

Nuhiu

4/0

39

53,3% (16/14)

3/7

78,9% (15/4)

6,0

(Heikkinen, 72.)

0/0

6

0% (0/2)

1/0

100& (5/0)

3,6

Alar

5/1

31

40,9% (9/13)

3/1

50% (7/7)

5,2

Name

TS/AS

BK

ZK (+/-)

F/GF

Pässe (+/-)

Note

P. Grünwald

0/0

35

0% (0/0)

0/0

0% (0/6)

<span style=\'color: #ff0000;\'>8,8

Margreitter

1/0

57

<span style=\'color: #ff0000;\'>68% (17/8)

2/4

57,1% (16/12)

8,1

Klein

1/0

57

62,5% (10/6)

3/0

82,1% (23/5)

7,0

Ortlechner

0/0

34

44,4% (8/10)

4/3

89,5% (17/2)

5,3

Suttner

0/2

64

60,9% (14/9)

3/1

82,5% (33/7)

7,2

Hlinka

1/0

59

47% (8/9)

1/1

79,5% (31/8)

5,9

A. Grünwald

0/2

46

22,2% (6/21)

9/1

86,2% (25/4)

5,3

(Mader, 70.)

0/0

20

33,3% (1/2)

0/0

100% (15/0)

4,7

Jun

1/2

48

60,7% (17/11)

0/6

81,8% (27/6)

8,3

(Liendl, 84.)

1/0

11

100% (1/0)

0/0

88,9% (8/1)

0

Junuzovic

3/3

<span style=\'color: #ff0000;\'>74

32% (8/17)

2/1

72% (36/14)

8,2

Barazite

2/1

29

64,7% (11/6)

0/4

56,2% (9/7)

8,3

(Stankovic, 75.)

1/0

15

28,6% (2/5)

1/0

91,7% (11/1)

4,3

Linz

1/1

22

11,1% (1/8)

0/1

<span style=\'color: #ff0000;\'>100% (16/0)

7,6

Legende:

TS: Torschüsse
AS: Aufgelegte Torschüsse
BK: Ballkontakte
ZK (+/-): Gewonnene Zweikämpfe in Prozent (gewonnen/verloren in absoluten Zahlen)
F: Fouls
GF: Gefoult
Pässe (+/-): Angekommene Pässe in Prozent (Angekommene Pässe/Fehlpässe in absoluten Zahlen)

Note: Die Noten der Spieler sind jene, die auch im Bundesliga-Manager vergeben werden. Sie werden auf rein statistischer Basis mittels eines Schlüssels, der auf die einzelnen Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Angriff) angepasst ist, berechnet. Ein Spieler erhält nur dann eine Note, wenn er mehr als 15 Minuten lang auf dem Feld stand. Andernfalls wird er mit 0 bewertet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen