"Wir haben uns wie Mäner angestellt"

Aufmacherbild
 

Peter Schöttel (Rapid-Trainer): "Die Erleichterung ist wirklich riesengroß. Die ewigen Nullnummern haben uns schon belastet. Jetzt haben wir endlich den ersten Dreipunkter auf dem Konto. Die letzten Spiele gegen Ried im Cup und in der Liga sind für uns unglücklich verlaufen. Umso wichtiger war das Tor und die damit verbundenen drei Punkte. Es war von irgendwoher ein Freistoß, der den Weg ins Tor gefunden hat.

Die Rote Karte für Trimmel war korrekt, so etwas macht man nicht. Aber ich kenne Hadzic lange, er macht immer wieder solche Sachen und geht ungeschoren davon."

Harald Pichler (Rapid-Torschütze): "Wir haben eine unglückliche erste Hälfte gespielt. Wir haben uns dann gesagt: Wenn nicht jetzt, dann nie. Wir hatten nichts mehr zu verlieren. Das war eine unglaubliche Mannschaftsleistung, auf die wir stolz sein können. Wir haben uns wie Männer angestellt und sind dafür belohnt worden. Man hat gesehen, dass wir eine Einheit sind. Wir haben den Beweis geliefert, dass wir eine unglaubliche Truppe sind und zurecht ganz oben stehen."

Gerhard Schweitzer (Ried-Co-Trainer): "Es war eine schwere Partie für uns. Durch die Nuller-Serie hat die ganze Rapid-Familie ein Tor gefordert. In Wahrheit war es ein Eigentor, das aber wahrscheinlich anders gewertet wird. Wir sind zwar wieder in den Infight gekommen, aber momentan haben wir eine eklatante Abschlussschwäche. Es ist überhaupt keine Frage, dass Hadzic noch viel lernen muss. Auch in punkto Emotionen. Aber ihn kann man nicht dafür verantwortlich machen, dass Trimmel so reagiert hat."

Robert Schörgenhofer (Schiedsrichter): "Ich habe das Tor als Eigentor vermerkt. Ich weiß aber nicht, ob die Liga im Endeffekt anders entscheidet. Die Abseitsentscheidungen bei den Toren von Guillem und Heikkinen waren falsch, aber da muss ich mich auf meine Assistenten verlassen. Die Gelbe Karte für Hadzic war gerechtfertigt, es war ein rücksichtloses Foulspiel, aber eher von der Seite. Und er hat Trimmel nicht richtig getroffen. Der Zweikampf zwischen Thonhofer und Beichler war für mich ein Zusammenstoß und daher kein Elfmeter."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen