Schöttel: "Lassen zuhause zu viele Punkte liegen"

Aufmacherbild

Peter Schöttel (Rapid-Trainer): "Wir sind sehr enttäuscht. Wir haben uns schwergetan. Wir haben kreativ sehr wenig anzubieten gehabt. Uns ist wenig eingefallen, unser Spiel war nicht rund. Trotzdem haben wir mehr Chancen als der Gegner gehabt. Wir haben Fehler ohne Not gemacht. Wir haben uns vorne nicht durchsetzen können, waren auch hinten nicht so stabil wie wir es schon waren. Wir haben zu Hause schon viel zu viele Punkte liegengelassen. Da ist es schwierig, dorthin zu kommen, wo wir hinwollen."

Christopher Trimmel (Rapid-Flügelspieler): "Wir haben zu viele Fehlpässe gemacht. Wir wollten mehr spielen, aber das ist uns nicht gelungen. Wir haben es zu viel durch die Mitte probiert. Wir haben uns zu wenige Torchancen herausgespielt, daran müssen wir arbeiten."

Walter Kogler (Wacker-Trainer): "Wir fahren zufrieden nach Innsbruck zurück. Der Punkt tut uns gut, weil es schwierig ist, hier zu bestehen. Der Punkt war verdient. Rapid war in den ersten Minuten dominant und aggressiv, aber dann haben wir uns gut darauf eingestellt."

Szabolcs Safar (Wacker-Torhüter): "Einen Punkt aus Hütteldorf mitzunehmen, ist ein guter Erfolg. Ich freue mich, dass wir zu Null gespielt haben. Es ist schon wichtig, dass man der Mannschaft mit guten Leistungen hilft. Das ist mir heute zum Glück gelungen. Die Schmerzen in der Hand (gebrochenen Finger/Anm.) sind auszuhalten."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen