Statistik-Check: Hofmann ist top

Aufmacherbild
 

Statistik-Check der 15. Bundesliga-Runde

Aufmacherbild
 

Zahlen lügen nicht - oder doch?

Die Wahrheit liegt im Fußball bekanntlich am Platz - ein klarer Fall fürs Phrasenschwein.

Doch auch die Welt der Statistik wird im Fußball immer bedeutender.

Oft hilft das Zahlen-Material, das Gesehene am Feld zu bestätigen, bisweilen werden die Stats durch die Ergebnisse widerlegt - interessant ist ein Blick auf die Daten jedoch fraglos allemal.

Die LAOLA1-Datenbank powered by Impire bietet zu jedem Bundesliga-Spiel ausführliche und detaillierte Statistiken an.

Auch in dieser Saison gibt es wieder nach jeder Runde die wichtigsten Stats zu jedem (!) Spieler einer Mannschaft im Stat-Check von LAOLA1 - hier Runde 15:

Admira - Austria Wien 0:3

Tore: Barazite (8., Gorgon), Margreitter (43., Junuzovic), Barazite (65., Jun)

Statistik-Schmankerl: 8:16 Torschüsse, 43,5:56,5 Prozent Ballbesitz, 44,4:55,6 Prozent gewonnene Zweikämpfe, 76,9:83,6 Prozent angekommene Pässe - diese Statistiken belegen, dass die Admira der Austria an diesem Abend in allen Belangen unterlegen war. In der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte gewannen die Südstädter mickrige 26,7 Prozent ihrer Duelle mit Austrianern, in ersten 33 Minuten nach dem Wiederanpfiff brachten die Südstädter keinen einzigen Schuss an. Das lag auch daran, dass Patrik Jezek völlig abgemeldet war, in den vollen 90 Minuten an keinem einzigen Torschuss beteiligt war und gegen die Gegenspieler auf seiner Seite nur einen Zweikampf gewann (1/2 gegen Florian Klein, 0/2 gegen Alexander Gorgon). Bei den Violetten darf sich unterdessen Florian Mader über ganz starke Zahlen freuen - bester Zweikämpfer (73,9 Prozent), meiste Ballkontakte (101). Zudem präsentierten sich die Wiener wieder einmal ungemein passsicher. Gorgon (79,5 Prozent) ist der einzige Startelf-Akteur, der eine Passquote unter 80 Prozent aufweist.

Wacker Innsbruck - Mattersburg 1:1

Tore: Hackmair (45., Wernitznig) bzw. Röcher (93., Bürger)

Gelb-Rot: Kofler (81.)

Statistik-Schmankerl: Zwei Halbzeiten wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Wacker Innsbruck dominierte in den ersten 45 Minuten. Mattersburg lauerte auf Konter-Möglichkeiten, die Hausherren fanden trotz 63,0 Prozent Ballbesitz selten eine Lücke. Doch kurz vor dem Seitenwechsel trifft Peter Hackmair nach Vorarbeit von Christopher Wernitznig zur Führung. Es sollte der einzige Schuss des Offensiv-Akteurs bleiben. Im zweiten Abschnitt übernahmen die Burgenländer das Kommando, 8:7 Abschlüsse und 53,8 % Ballbesitz unterstreichen dies. In der Nachspielzeit wurden die Bemühungen des Tabellen-Neunten belohnt. Joker Thorsten Röcher, hinter Nedeljko Malic (Note: 7,8) mit 7,4 zweitbester SVM-Kicker, sticht. Fazit: Ein gerechtes Unentschieden.

Wiener Neustadt - Sturm Graz 3:1

Tore: Ciftci (8., D. Wolf), Simkovic (41., D. Wolf), Friesenbichler (62., Simkovic); Haas (70., Muratovic)

Statistik-Schmankerl: Sturm Trainer Franco Foda meinte nach der Partie, dass Einsatz und Herz seiner Mannschaft nicht Bundesliga-Qualität hatten. Ein Blick auf die Zweikampf-Statistik bestätigt das. Nur 47,7 Prozent der Duelle Mann gegen Mann gingen an die Grazer. Der Meister hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz (58 zu 42 Prozent) als die Hausherren und auch bei der Passquote (80,0 zu 68,7 Prozent) die Nase vorne. Meistens war aber am Wiener neustädter Strafraum Schluss mit dem Kombinationsspiel. 7 der 10 Torschüsse der Gäste kamen von außerhalb des Sechzehners. Dass Goalgetter Roman Kienast in 90 Minuten nie Richtung Tor schoss, sagt viel über das Grazer Offensivspiel aus. Die Niederösterreicher waren deutlich effizienter im Spiel nach vorne und kamen 4 Mal innerhalb des gegnerischen Strafraumes zum Abschluss. Insgesamt verbuchte Peter Stögers Mannschaft 7 Torschüsse. Der überragende Mann der Partie war Neustadts Daniel Wolf, der drei Torschussvorlagen leistete - zwei davon führten zu Toren. Seine Leistung wurde mit der Note 8,7 - der besten aller Spieler - belohnt.

Kapfenberg - Ried 1:3

Tore: Elsneg (52., Hüttenbrenner) bzw. Nacho (39., Meilinger), Carril (74., Hinum), Hadzic (78., Meilinger)

Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Safar 0/0 26 0 % (0/0) 0/0 62,5 % (5/3) 7,6
Bergmann 0/0 73 <span style=\'color: #ff0000;\'>73,1 % (19/7) 1/1 70,0 % (28/12) <span style=\'color: #ff0000;\'>7,8
Dakovic 0/0 58 43,8 % (7/9) 3/1 80,4 % (37/9) 4,5
Kofler 0/0 63 59,1 % (13/9) 2/3 <span style=\'color: #ff0000;\'>85,7 % (36/6) 4,8
Hauser 2/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>104 59,2 % (16/11) 3/1 82,5 % (47/10) 6,8
Schütz 2/0 32 55,5 % (10/8) 1/1 77,8 % (14/4) 6,5
(Svejnoha, 66.) 0/0 19 42,9 % (3/4) 1/0 76,9 % (10/3) 4,3
Hackmair 1/0 39 45,5 % (10/12) 3/2 76,9 % (20/6) 7,1
Abraham 1/1 78 65,5 % (19/10) 2/4 78,6 % (44/12) 7,6
Schreter 1/1 25 25,0 % (3/9) 2/0 75,0 % (12/4) 4,0
(Ildiz, 57.) 1/1 26 23,5 % (4/13) 1/2 90,9 % (10/1) 3,9
Wernitznig 1/1 49 36,0 % (9/16) 0/0 79,2 % (19/5) 6,6
Burgic 1/3 35 30,0 % (12/28) 2/2 47,6 % (10/11) 6,2
(Perstaller, 86.) 0/1 9 25,0 % (2/6) 1/0 80,0 % (4/1) 0
Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Borenitsch 0/0 34 0 % (0/0) 0/0 75,0 % (6/2) 6,5
Farkas 0/0 60 57,1 % (16/12) 0/2 66,7 % (10/5) 5,2
Malic 2/0 53 <span style=\'color: #ff0000;\'>73,9 % (17/6) 1/0 69,0 % (20/9) <span style=\'color: #ff0000;\'>7,8
Mravac 0/1 <span style=\'color: #ff0000;\'>67 66,7 % (12/6) 2/1 73,9 % (34/12) 6,3
Rath 0/0 50 44,4 % (12/15) 2/2 55,0 % (11/9) 4,1
Höller 1/1 52 51,7 % (15/14) 2/4 68,0 % (17/8) 6,6
Steiner 2/0 40 65,2 % (15/8) 0/0 73,7 % (14/5) 7,1
(Pöllhuber, 87.) 0/0 2 40,0 % (2/3) 0/0 50,0 % (1/1) 0
Parlov 0/3 31 57,9 % (11/8) 2/1 78,6 % (11/3) 6,9
(Seidl, 76.) 0/0 15 50,0 % (5/5) 1/1 60,0 % (6/4) 0
Mörz 1/0 20 33,3 % (4/8) 1/3 <span style=\'color: #ff0000;\'>87,5 % (7/1) 4,1
(Röcher, 55.) 3/0 26 50,0 % (8/8) 0/1 61,5 % (8/5) 7,4
Naumoski 1/3 49 43,3 % (13/17) 5/3 46,4 % (13/15) 6,4
Bürger 3/2 37 41,4 % (12/17) 1/4 56,2 % (9/7) 7,2

Statistik-Schmankerl: Unglaublich, aber wahr: Ried beging in der gesamten ersten Hälfte kein einziges Foul. Am Ende standen nur je elf Regelverstöße auf beiden Seiten - eine faires Fußballspiel. Insgesamt war der Sieg der Innviertler verdient: Mit 16 Torschüssen hatten sie doppelt so viele wie die Kapfenberger. Bemerkenswert am Spiel der Gludovatz-Elf: Mit einer Passquote von nur 66, 3 % ging jeder dritte Pass zum Gegner. Auch Kapfenbergs Passgenauigkeit (71,3 %) ließ zu Wünschen übrig - dementsprechend verlief die Partie nicht gerade auf hohem Niveau. Bei Ried sticht vor allem der Spanier Nacho hervor, der an fünf Tor-Chancen beteiligt war. Mit Thomas Hinum (70 Ballkontakte) und Stefan Lexa (66 Ballkontakte) wurden die meisten Angriffe über rechts gefahren. Auf Seiten der Kapfenberger wusste Boris Hüttenbrenner zu überzeugen. Der Mittelfeldspieler wurde zwar ausgewechselt, aber er bereitete nicht nur das einzige Tor der Steirer mustergültig vor, sondern war ebenso wie Nacho an fünf Tor-Möglichkeiten beteiligt.

Rapid - Salzburg 4:2

Tore: Katzer (5., Drazan), Burgstaller (34., Hofmann), Burgstaller (75., Hofmann), Burgstaller (79., Hofmann) bzw. Wallner (28., Zarate), Maierhofer (81., Pasanen)

Statistik-Schmankerl: Fraglos war Guido Burgstaller mit seinen drei Treffern der Matchwinner der Hütteldorfer, zumal der Angreifer lediglich vier Torschüsse für dieses Kunststück benötigte. Doch die Statistik beweist auch, wie wertvoll Steffen Hofmann ist, wenn er hinter der Solo-Spitze agiert - der Deutsche war an nicht weniger als 13 der 19 Rapid-Torschüsse beteiligt. Wenig prickelnd ist hingegen die Zweikampfstatistik so manches Salzburg-Profis. Mit Dusan Svento (16,7 Prozent), Gonzalo Zarate (18,2 Prozent) und Roman Wallner (25 Prozent) blieben gleich drei Akteure, die über die volle Spielzeit im Einsatz waren, unter einem Wert von 30 Prozent gewonnener Duelle. Auffällig ist zudem, dass die Hausherren starke 58,3 Prozent ihrer weiten Pässe an den Mann brachten, die "Bullen" hingegen lediglich 23,3 Prozent.

Legende:

TS: Torschüsse
AS: Aufgelegte Torschüsse
BK: Ballkontakte
ZK (+/-): Gewonnene Zweikämpfe in Prozent (gewonnen/verloren in absoluten Zahlen)
F: Fouls
GF: Gefoult
Pässe (+/-): Angekommene Pässe in Prozent (Angekommene Pässe/Fehlpässe in absoluten Zahlen)

Note: Die Noten der Spieler sind jene, die auch im Bundesliga-Manager vergeben werden. Sie werden auf rein statistischer Basis mittels eines Schlüssels, der auf die einzelnen Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Angriff) angepasst ist, berechnet. Ein Spieler erhält nur dann eine Note, wenn er mehr als 15 Minuten lang auf dem Feld stand. Andernfalls wird er mit 0 bewertet.

Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Wolf 0/0 37 0 % (0/0) 0/0 57,1 % (4/3) 4,7
Sharifi 0/2 62 37,5 % (9/15) 0/1 69,6 % (16/7) 3,3
Gollner 0/1 44 53,3 % (8/7) 1/1 68,0 % (17/8) 4,4
Schönberger 1/0 49 <span style=\'color: #ff0000;\'>64,7 % (11/6) 0/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>85,2 % (23/4) 5,3
Harrer 1/0 63 46,7 % (7/8) 1/0 70,0 % (21/9) 4,0
Hüttenbrenner 2/3 37 64,3 % (9/5) 0/1 70,8 % (17/7) <span style=\'color: #ff0000;\'>7,5
(Micic, 75.) 0/0 7 100,0 % (1/0) 0/0 80,0 % (4/1) 0
Sencar 1/2 38 35,3 % (6/11) 1/0 70,0 % (14/6) 4,2
(Felfernig, 67.) 0/0 7 50,0 % (3/3) 0/1 40,0 % (2/3) 4,0
Spirk 1/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>72 40,7 % (11/16) 1/1 80,3 % (45/11) 4,1
Elsneg 2/0 51 55,0 % (11/9) 1/2 79,2 % (19/) 7,3
Ordos 0/0 53 26,9 % (7/19) 4/0 52,5 % (21/19) 4,3
Prokoph 0/0 29 61,1 % (11/7) 2/1 72,2 % (13/5) 4,6
(Sand, 80.) 0/0 7 0 % (0/2) 0/0 83,3 % (5/1) 0
Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Gebauer 0/0 38 100 % (1/0) 0/0 33,3 % (0/0) 6,7
Riegler 1/0 24 <span style=\'color: #ff0000;\'>73,3 % (11/4) 0/2 61,5 % (0/2) 7,2
Reifeltshammer 2/1 32 30,0 % (3/7) 0/1 69,2 % (0/1) 6,2
Rotpuller 0/0 50 56,2 % (9/7) 1/1 66,7 % (1/1) 5,3
Hinum 0/4 <span style=\'color: #ff0000;\'>70 57,1 % (12/9) 1/0 64,7 % (1/0) 8,1
Hadzic 3/0 53 52,6 % (10/9) 1/5 59,4 % (1/5) 7,6
Schreiner 0/0 32 30,0 % (3/7) 0/0 60,0 % (0/0) 4,4
(Carril, 62.) 2/0 12 70,0 % (7/3) 0/0 66,7 % (0/0) 7,8
Lexa 1/3 66 52,2 % (12/11) 1/1 56,8 % (1/1) 7,2
(Grasegger, 90.) 0/1 1 0,0 % (0/0) 0/0 100 % (0/0) 0
Nacho 2/3 59 66,7 % (16/8) 0/0 81,2 % (0/0) <span style=\'color: #ff0000;\'>9,5
Meilinger 0/2 44 52,9 % (9/8) 2/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>81,5 % (22/5) 7,7
Casanova 1/0 41 46,1 % (12/14) 0/1 61,5 % (0/1) 6,1
(Zulj, 65.) 4/1 14 33,3 % (3/6) 4/0 100 % (4/0) 6,2
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen