Wiener Neustadt feiert ersten Heimsieg

Aufmacherbild

Wr. Neustadt hat in der Fußball-Bundesliga die starke Serie gegen den Kapfenberger SV fortgesetzt.

Dank eines Elfmeters von Thomas Helly (63.) und eines Treffers von Mario Reiter (81.) besiegte man den KSV am Samstag hochverdient mit 2:0 (0:0).

Die Niederösterreicher haben sich mit dem ersten Heimsieg der Saison auch einen Polster von fünf Punkten auf das Schlusslicht aus Kapfenberg erspielt.

Für die Mannschaft von Peter Stöger war es in den jüngsten acht Duellen mit den Steirern der siebente Sieg bei einem Unentschieden.

Hausherren am Drücker

Von Beginn weg entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Wr. Neustädter standen defensiv sicher, zeigten schöne Kombinationen und spielten sich in der ersten Hälfte ein halbes Dutzend sehr guter Torchancen heraus.

13:1 stand es laut Sky-Statistik zur Halbzeit bei den Torschüssen, aber 0:0 nach Toren. Denn der Abschluss war das einzige Manko der Stöger-Elf.

Serkan Ciftci (12., 27.), Thomas Helly (22., 29.), Daniel Wolf (23.) und Christian Ramsebner (31.) vergaben allesamt ihre Möglichkeiten.

"Falken" ohne Chancen

Von den Gästen aus Kapfenberg war nichts Produktives zu sehen. Die Steirer kamen in der ersten Hälfte zu keiner einzigen Torchance und nur zu einem einzigen (harmlosen) Torschuss. Lediglich Torhüter Raphael Wolf verdiente sich Lob.

Ohne Abwehrchef Dominique Taboga, der mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgetauscht wurde, aber ein bisschen verbessert gingen die Kapfenberger die zweite Spielhälfte an.

Helly und Reiter machen Sieg klar

Die besseren Chancen hatte jedoch weiter Wr. Neustadt, aber erst ein Elfmeter erlöste die Heimischen.

Nach einem Foul von Sharifi an Ciftci verwertete Helly den Strafstoß sicher (63.). Kapfenberg wurde danach etwas initiativer, blieb aber vor dem Tor harmlos.

Auf der Gegenseite machte Reiter in der 81. Minute alles klar.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen