Moniz: "Ich bin nicht total enttäuscht"

Aufmacherbild
 

Ricardo Moniz (Trainer Salzburg): "Ich bin nicht total enttäuscht, habe auch gute Sachen gesehen. Adjei hat ein gutes Debüt gegeben, Bruins hat mehr Ruhe hineingebracht. Nach der Roten Karte haben wir den Kopf verloren, da müssen wir im Ballbesitz viel dominanter sein und lernen, Überzahl von hinten heraus zu kreieren." Zu drei Spielen en suite ohne Sieg: "Das ist zu wenig, wir bleiben aber ruhig."

Roman Wallner (Torschütze Salzburg): "Das ist sehr, sehr bitter. Wir konnten die Ergebnisse der Konkurrenz nicht nutzen."

Eddie Gustafsson (Torhüter Salzburg): "Vielleicht war das mein schlechtestes Spiel seitdem ich hier bin. Es läuft nicht hundertprozentig, ich weiß nicht warum." Zum Gegentor: "Das ist schon meine Ecke, ich habe aber nichts gesehen. Man kann aber nicht sagen, dass war die Mauer. Ich muss den Ball halten. Ich war zwar sehr konzentriert heute, aber ich wollte vielleicht zu viel."

Walter Kogler (Trainer Innsbruck): "Ich bin mit der Leistung hundertprozentig zufrieden. Wir waren in der zweiten Hälfte mit einem Mann weniger fast die aktivere Mannschaft. Wir wollten Salzburg sofort stören, bei Ballbesitz sofort umschalten. Über weite Strecken des Spiels hatten wir sie sehr gut unter Kontrolle. Es war wichtig, dass wir auch mit einem Mann weniger den Weg nach vorne gesucht haben. Deswegen konnte Salzburg nur schwer Druck aufbauen. Die Spieler wissen jetzt, dass sie zu guten Leistungen imstande sind."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen