Neuer Stern und alter Rückhalt

Aufmacherbild
 

Statistik-Check der 10. Bundesliga-Runde

Aufmacherbild
 

Zahlen lügen nicht - oder doch?

Die Wahrheit liegt im Fußball bekanntlich am Platz - ein klarer Fall fürs Phrasenschwein.

Doch auch die Welt der Statistik wird im Fußball immer bedeutender.

Oft hilft das Zahlen-Material, das Gesehene am Feld zu bestätigen, bisweilen werden die Stats durch die Ergebnisse widerlegt - interessant ist ein Blick auf die Daten jedoch fraglos allemal.

Die LAOLA1-Datenbank powered by Impire bietet zu jedem Bundesliga-Spiel ausführliche und detaillierte Statistiken an.

Auch in dieser Saison gibt es wieder nach jeder Runde die wichtigsten Stats zu jedem (!) Spieler einer Mannschaft im Stat-Check von LAOLA1 - hier Runde 10:

Wacker Innsbruck - Kapfenberger SV 3:1

Tore: Wernitznig (41., Merino), Merino (54. Wernitznig), Wernitznig (76., Burgic) bzw. Sencar (68. Elsneg)

Statistik-Schmankerl: Die Protagonisten des ersten Tiroler Heimsieges der Saison sind von Wechseln betroffene Spieler. In erster Linie ist zweifelsohne Christopher Wernitznig zu nennen, der trotz bescheidener Statistik-Werte durch zwei Treffer und einen Assist zum Matchwinner avancierte. Neben dem 21-Jährigen wussten auch Spielmacher Carlos Merino (sechs Torschüsse, zwei Torschuss-Vorlagen in 68 Minuten) und Daniel Schütz (nur ein Fehlpass in 78 Minuten) zu glänzen. Die Gäste aus Kapfenberg konnten der Tiroler Offensiv-Gewalt wenig entgegensetzen. Die Falken gewannen zwar knapp 59 % der Zweikämpfe, verloren die eroberten Bälle aber zu leicht wieder. Eine Passgenauigkeit von 64% (Wacker hält bei fast 80%) ist ebenso wenig berauschend wie nur neun Torschüsse im ganzen Spiel.

Wr. Neustadt - SV Mattersburg 1:2


Tore: Madl (50., Schicker) bzw. Malic (43., Naumoski), Bürger (51., Domoraud)

Statistik-Schmankerl: Dass Wiener-Neustadt-Trainer Peter Schöttel über die Leistung seines Teams in Hälfte eins so erbost war, lässt sich auch anhand der Statistiken belegen. Kein einziger Schuss aufs Tor von David Schartner gelang den Gastgebern in den ersten 45 Minuten. Völlig verdrehtes Bild dann in Hälfte zwei: Acht Schüsse, davon drei Mal auf Aluminium, und knapp 61% Ballbesitz zeugen von einer gewaltigen Leistungssteigerung. Trotzdem reichte es nicht zum Punktgewinn, auch dank eines Lichtblicks von Patrick Bürger. Der Mattersburg-Stürmer hatte mit 29 Ballkontakten die wenigsten seines Teams, gewann nur drei Zweikämpfe und wurde ob des wichtigen 2:1 dennoch zum Matchwinner. Kleines Detail bezüglich des Vorurteils, die Mattersburger seien die "Schnalzer" der Liga: Nur 13 Fouls über 90 Minuten in einem als Abstiegskampf titulierten Duell sind nicht übertrieben, vor allem wenn dabei gleich sieben Mal gegen "Bad Boy" Ilco Naumoski gepfiffen wurde.

Admira - Rapid 4:3

Tore: Ouedraogo (36., Schicker), Jezek (53., Schicker), Ouedraogo (58., Schicker), Jezek (87., E. Sulimani); Patocka (60., Hofmann), Hofmann (68., Gartler), Salihi (79., Burgstaller)

Statistik-Schmankerl: Tag der offenen Tür in der Südstadt, gleich sieben Treffer konnten bejubelt werden. Interessant ist, dass exakt jeder vierte Torschuss auch den Weg in selbiges gefunden hat: 16 Schüsse aufs Tor von Helge Payer stehen 12 Versuche der Rapidler Offensive gegenüber. Die imposante Aufholjagd der Hütteldorfer wurde letztendlich nicht belohnt, da in der entscheidenden Phase die Zweikämpfe von den Gastgebern gewonnen wurden. Nur 42,6 Prozent der Duelle konnten die Grün-Weißen in Hälfte zwei für sich entscheiden. Besonders deutlich sieht man diese Entwicklung an Steffen Hofmann, der in den ersten 45 Minuten noch eine ausgeglichene Zweikampfbilanz (6/6) vorzuweisen hatte, in der zweiten Halbzeit aber nur noch aus drei seiner 14 Duelle als Sieger hervortrat. Trotz dreier erzielter Tore gilt es zudem, den Rapid-Sturm zu tadeln. Je ein Torschuss und gemeinsam 47 Ballkontakte sprechen nicht gerade für Rene Gartler und Deni Alar.

Red Bull Salzburg - Austria 3:2

Tore: Junuzovic (40., Barazite), Barazite (54., Junuzovic), Grünwald (92., Liendl); Jantscher (45., Schwegler), Teigl (62., Pasanen)

Statistik-Schmankerl: Den Salzburgern gelang aus dem Spiel heraus nicht viel, dafür waren die Standards umso gefährlicher. Beide Tore fielen nach ruhenden Bällen. Ganz anders die Austria: Angeführt von den beiden überragenden Akteuren Zlatko Junuzovic (1 Tor, 1 Assist) und Nacer Barazite (1 Tor, 1 Assist) wirbelten die Hausherren die RBS-Abwehr ordentlich durcheinander. Ungewöhnlich für Salzburg: Die Gäste hatten weniger Ballbesitz (54 zu 46 Prozent) als der Gegner. Einen schlechten Tag erwischte dagegen Roland Linz: Nicht nur, dass der Kapitän bis zur 65. Minute auf der Bank schmor - der Stürmer hatte in seinen 25 Minuten Spielzeit nur acht Ballkontakte. Außerdem verlor er alle zwölf Zweikämpfe.

Sturm Graz - SV Ried 1:0

Tor: Szabics (50., Wolf)

Statistik-Schmankerl: Die SV Ried schoss bei ihrem Gastspiel in Graz 14 Mal auf das Tor von Gratzei-Ersatz Silvije Cavlina, gewann mit 56 zu 44 Prozent deutlich mehr Zweikämpfe und steht letzten Endes dennoch mit leeren Händen da. Das liegt einerseits an der guten Leistung des Sturm-Schlussmannes, der an diesem Abend unüberwindbar war, andererseits an der Kaltschnäuzigkeit von Imre Szabics. Der Ungar suchte ein einziges Mal den Abschluss und traf dabei gleich voll ins Schwarze. Sein Angriffspartner Darko Bodul verzichtete ganz auf seine Aufgabe, hin und wieder aufs Tor zu schießen und spielte lieber Pässe. Von diesen 27 kamen zumindest alle beim Mitspieler an. Trotz des Fabelwertes von 100% nahm Franco Foda den Austro-Kroaten knapp eine Viertelstunde vor Schluss vom Feld. Daniel Beichler präsentierte sich bei seiner Rückkehr in die UPC-Arena in guter Form, schoss drei Mal selbst und legte drei weitere Torchancen auf. Dass er mit seiner besten Möglichkeit in Minute 41 nur um Millimeter scheiterte, ist symptomatisch für die unglückliche Niederlage der Rieder.

Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Tischler 0/0 28 0 % (0/0) 0/0 70 % (7/3) 5,0
Plassnegger 0/0 55 <span style=\'color: #ff0000;\'>89,5 % (17/2) 0/2 66,7 % (24/12) 8,2
Windbichler 0/1 50 66,7 % (10/5) 2/2 83,8 % (31/6) 6,4
Dibon 0/0 46 50,0 % (9/9) 2/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>97 % (33/1) 4,1
Schrott 0/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>57 62,5 % (15/9) 1/0 59,2 % (16/11) 6,9
Schicker 3/4 42 38,9 % (7/11) 3/0 88,0 % (22/3) <span style=\'color: #ff0000;\'>9,1
(B. Sulimani, 67.) 0/0 9 28,6 % (2/5) 1/0 75,0 % (3/1) 4,1
Schachner 0/1 43 47,4 % (9/10) 5/1 88,9 % (32/4) 6,0
Mevoungou 1/0 55 58,3 % (14/10) 0/3 80,0 % (32/8) 6,9
Jezek 4/2 35 43,8 % (7/9) 0/2 66,7 % (10/5) 8,6
Ouedraogo 5/3 39 37,9 % (11/18) 3/2 94,1 % (16/1) <span style=\'color: #ff0000;\'>9,1
(E. Sulimani, 84.) 1/1 14 33,3 % (1/2) 1/0 33,3 % (1/2) 0
Hosiner 1/2 39 41,7 % (10/14) 2/3 89,5 % (17/2) 7,3
(Toth, 71.) 1/0 10 71,4 % (5/2) 1/1 80,0 % (4/1) 5,7
Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Payer 0/0 29 61,9% (13/8) 0/0 75,0% (6/2) 3,7
Schimpelsberger 0/0 61 68,2% (15/7) 0/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>88,7% (47/6) 5,3
Patocka 3/0 66 61,9% (13/8) 2/3 86,3% (44/7) 6,9
Soma 0/0 38 <span style=\'color: #ff0000;\'>71,4% (5/2) 0/0 87,5% (28/4) 5,0
(Pichler, 46.) 0/0 38 44,4% (4/5) 1/0 79,3% (23/6) 4,1
Katzer 0/0 74 60,9% (14/9) 0/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>88,7% (47/6) 5,1
Trimmel 1/1 51 44,4% (12/15) 3/2 69,7% (23/10) 5,1
Kulovits 0/0 69 68,4% (13/6) 2/2 87,5% (49/7) 6,5
Hofmann 1/4 <span style=\'color: #ff0000;\'>89 34,6% (9/17) 2/4 87,9% (58/8) <span style=\'color: #ff0000;\'>7,2
Drazan 3/2 60 31,2% (10/22) 1/2 79,4% (27/7) 3,9
Alar 1/1 24 11,1% (1/8) 1/0 80,0% (8/2) 4,4
(Burgstaller, 56.) 1/1 18 36,4% (4/7) 3/0 83,3% (10/2) 5,5
Gartler 1/2 23 30,8% (4/9) 1/3 78,6% (11/3) 6,8
(Salihi, 77.) 1/1 18 36,4% (4/7) 0/1 100% (1/0) 0

Legende:

TS: Torschüsse
AS: Aufgelegte Torschüsse
BK: Ballkontakte
ZK (+/-): Gewonnene Zweikämpfe in Prozent (gewonnen/verloren in absoluten Zahlen)
F: Fouls
GF: Gefoult
Pässe (+/-): Angekommene Pässe in Prozent (Angekommene Pässe/Fehlpässe in absoluten Zahlen)

Note: Die Noten der Spieler sind jene, die auch im Bundesliga-Manager vergeben werden. Sie werden auf rein statistischer Basis mittels eines Schlüssels, der auf die einzelnen Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Angriff) angepasst ist, berechnet. Ein Spieler erhält nur dann eine Note, wenn er mehr als 15 Minuten lang auf dem Feld stand. Andernfalls wird er mit 0 bewertet.

Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Cavlina 0/0 34 0% (0/0) 0/0 80,0% (4/1) <span style=\'color: #ff0000;\'>9,5
Standfest 0/0 15 75,0% (3/1) 0/0 80,0% (4/1) 6,4
(Ehrenreich, 22.) 0/0 35 43,5% (10/13) 0/3 68,8% (11/5) 5,0
Dudic 0/0 53 62,5% (10/6) 2/1 81,8% (27/6) 7,0
Burgstaller 2/0 43 <span style=\'color: #ff0000;\'>63,1% (12/7) 2/0 88,5% (23/3) 7,5
Popkhadze 0/0 72 22,5% (9/31) 3/0 63,1% (24/1) 1,5
Wolf 1/1 61 35,7% (10/18) 1/0 68,8% (22/10) 6,9
Weber 2/1 76 50,0% (13/13) 4/3 87,8% (43/6) 6,8
Säumel 0/1 <span style=\'color: #ff0000;\'>82 50,0% (16/16) 4/1 85,2% (52/9) 6,7
Bukva 0/2 73 51,7% (15/14) 2/2 78,0% (32/9) 7,0
Szabics 1/1 45 41,7% (10/17) 0/2 78,1% (25/7) 7,5
(Muratovic, 87.) 1/1 6 50,0% (3/3) 0/0 33,3% (1/2) 0
Bodul 0/1 42 36,8% (7/12) 0/1 <span style=\'color: #ff0000;\'>100% (27/0) 5,7
(Haas, 74.) 1/0 6 25,0% (1/3) 0/0 80,0% (4/1) 0
Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Gebauer 0/0 38 0% (0/0) 0/0 71,4% (10/4) 7,5
Riegler 1/0 21 62,5% (5/3) 0/0 85,7% (12/2) 5,2
(Schreiner, 44.) 0/2 50 61,9% (13/8) 0/1 54,5% (12/10) 6,5
Reifeltshammer 0/0 46 61,1% (11/7) 2/1 <span style=\'color: #ff0000;\'>89,3% (25/3) 5,2
Rotpuller 0/1 63 <span style=\'color: #ff0000;\'>75,0% (12/4) 1/1 85,7% (36/6) 6,7
Nacho 3/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>72 60,0% (21/4) 0/1 71,0% (27/11) <span style=\'color: #ff0000;\'>7,8
Carril 2/1 46 52,8% (19/17) 2/4 73,1% (19/7) 6,9
Hinum 2/3 70 56,0% (14/11) 2/4 82,6% (38/8) 6,9
Hadzic 2/0 42 43,8% (7/9) 2/3 82,1% (23/5) 4,5
(Basala-Mazana, 57.) 0/0 23 83,5% (5/1) 0/0 93,8% (15/1) 5,1
Beichler 3/3 60 54,8% (17/14) 2/1 79,5% (31/8) 6,9
Ziegl 0/1 70 69,6% (16/7) 1/0 75,5% (34/11) 7,1
Guillem 0/1 30 33,3% (10/20) 0/3 76,9% (10/3) 4,8
(Casanova, 72.) 1/0 8 20,0% (1/4) 0/0 75,0% (3/1) 3,7
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen