8. Runde: Heatmaps, Taktiktafeln und Stat-Check

Aufmacherbild
 

"Wo läuft denn der schon wieder herum?"

Eine Frage, die so mancher Fußball-Fan im Stadion zu fragen geneigt ist.

Hier gibt es die Antworten darauf im Detail. Die Heatmaps aller Bundesliga-Spiele der aktuellen Runde. Sie zeigen an, wo genau die jeweiligen Spieler im Ballbesitz waren.

In der ursprünglichen Form sind alle eingesetzten Spieler markiert und werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Mannschaft werden alle Spieler der Mannschaft demarkiert und nicht mehr angezeigt. Danach können einzelne oder auch mehrere Spieler beliebig ausgewählt werden.

Egal, welches Team ausgewählt ist, links befindet sich das eigene, rechts das gegnerische Tor.

Und auch die Taktiktafel stellen wir zur Verfügung. Der allumfassende Arbeitsnachweis jedes einzelnen Spielers. Pässe, Torschüsse, Dribblings, Fouls und vieles mehr. Hier kann man ein Spiel wirklich in alle Einzelheiten zerlegen!

NEU in dieser Saison ist der Stat-Check. Hier kann man ganz genau nachlesen, wie der jeweilige Spieler agiert hat. Ballkontakte, Zweikampfwerte, Torschüsse... Alles, was das Herz begehrt!

Tore: Farkas (68., 94.)

Gelbe Karten: Malic, Höller; Madl, Klem, Avdijaj

BEACHTLICH:

  • Alois Höller zeigte im Dress der Mattersburger eine sehr aktive Partie, mit 87 Ballkontakten hatte er die meisten am Platz. Er bearbeitete die ganze rechte Seite.
  • Stürmer Josip Tadic hing im Grazer Angriff ein wenig in der Luft und konnte nur einen Torschuss verzeichnen. Auch seine Heatmap zeigt wenig Aktivität.

BEACHTLICH:

  • Bei Sturm fehlte eindeutig der letzte Pass. Innerhalb des gegnerischen Strafraums befinden sich auf der Taktiktafel nur rote Pfeile, wenn man alle Zuspiele von Sturm auswählt.
  • Die von Michael Perlak gespielten Pässe zeigen, dass es den zentralen Mittelfeldspieler immer wieder auf die linke Seite zieht.

STAT-CHECK MATTERSBURG

STAT-CHECK STURM GRAZ

 

Tore: Minamino (34., 71.), Keita (50.), Soriano (74., Elfmeter) bzw. Venuto (19.), Ulmer (26., Eigentor)

Gelbe Karten: Berisha

Rote Karte: Maak (74./Torraub)

BEACHTLICH:

  • An der Heatmap von Hany Mukhtar lässt sich erkennen, warum er noch in der ersten Hälfte ausgewechselt wurde. Er war nicht zu sehen.
  • An der Heatmap von Naby Keita lässt sich erkennen, warum er nach der Einwechslung von Yasin Pehlivan profitierte. Mit seinem Drang nach vorne im Zentrum leitete er den Umschwung ein.

BEACHTLICH:

  • Einmal noch Naby Keita, der 80 Prozent seiner Zuspiele an den Mann brachte. Insgesamt spielte er 65 Mal den Ball, dafür ist es eine sehr gute Quote.
  • Am Ende wurde Alexander Schlager vier Mal bezwungen, nur ein Drittel seiner Zuspiele kam an. Gegen Salzburg ist nichts mit groß herausspielen.

STAT-CHECK SALZBURG

STAT-CHECK GRÖDIG

 

Tor: Schößwendter (14.)

Gelb-Rot: Schößwendter (78.)

BEACHTLICH:

  • Maximilian Sax war überall zu finden. Anhand der Heatmap kann man gut erkennen, dass der Mittelfeldmann einen sehr großen Aktionsradius abdeckte.
  • Die Offensivbemühungen des WAC liefen fast immer über die rechte Seite. Vor allem Joachim Standfest machte gehörig Dampf über die Außenbahn.

BEACHTLICH:

  • Jacobo und Standfest waren die einzigen beiden WAC-Spieler die jeweils mehr als einen Torschuss losließen. Jacobo scheiterte einmal aus kurzer Distanz an Siebenhandl und verfehlte zwei Mal das Tor. Standfest köpfte aus kurzer Distanz über das Tor, einen starken Weitschuss von ihm konnte Siebenhandl sehenswert parieren.

STAT-CHECK ADMIRA


STAT-CHECK WAC

Tore: Holzhauser (45.); Trauner (58.)

Gelbe Karten: keine bzwReifeltshammer, Kragl, Filipovic, Janeczek, Prada

BEACHTLICH:

  • An der Heatmap von Austria-Akteur Gorgon lässt sich erkennen, dass er gegen Ried zu den violetten Aktivposten zählte.
  • Auf der Gegenseite war Elsneg sehr viel unterwegs. Der Rieder war in der Offensive gefährlich und half auch defensiv mit.

BEACHTLICH:

  • Lukas Rotpuller gewann nur 47 Prozent seiner Zweikämpfe, aber immerhin fanden fast 86 Prozent seiner Pässe einen Mitspieler.
  • Bei den Riedern fällt auf, dass Stürmer Sikorski mit fast 78 Prozent Passquote der passsicherste Akteur, auf der anderen Seite gewann er nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe.

STAT-CHECK AUSTRIA



STAT-CHECK RIED

Tore: Harrer (54./88.)

Gelbe Karte: Pöllhuber, Hofbauer, Ortiz bzw. Novota, Grahovac

BEACHTLICH:

  • Rapid hatte deutlich mehr Ballbesitz, mit einem Klick auf die Heatmap erkennt man aber, dass sich der Ball hauptsächlich Mittelfeld bewegte. Im Gefahrenbereich hielten sich die Rapidler nicht sehr oft auf.
  • Rapid-Kapitän Steffen Hofmann war einer der aktivsten Rapidler, er spulte viele Kilometer ab.

BEACHTLICH:

  • Die Rapidler Innenverteidiger bauten das Spiel von hinten souverän auf, Dibon kam auf eine überragende Passquote von 95,59 Prozent.
  • Deni Alar hing die gesamte Partie über in der Luft. Der Stürmer kam nur auf 16 Ballkontakte und gewann nur einen seiner sieben Zweikämpfe.

STAT CHECK ALTACH

STAT CHECK RAPID

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen