Schöttel: "Ich kann ihnen nicht viel vorwerfen"

Aufmacherbild
 

Dietmar Kühbauer (WAC-Trainer): "Die drei Punkte sind daheim. Es ist sicher ein großer Druck von der Mannschaft gefallen. Obwohl es nicht das beste Spiel war, es war auch aufgrund der Schiedsrichter-Leistung sehr zerfahren, ziehe ich den Hut vor der Mannschaft. Ich bin echt happy, dass wir jetzt wieder einmal eine Woche ausspannen und uns auf den nächsten Gegner vorbereiten können."

Peter Schöttel (Grödig-Trainer): "Die ersten 20 Minuten waren natürlich gut. Der Spielverlauf war gut, wir haben schöne Tore erzielt. Nur haben wir dann in 15 Minuten drei Tore bekommen, wo wir wieder ungeordnet waren. In der zweiten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch. Wir waren zwar ein Mann weniger, das hat man trotzdem nicht gemerkt. Ich kann ihnen nicht viel vorwerfen, außer dass wir in dieser Phase in der ersten Hälfte viel zu sorglos Fußball spielen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen