Kainz: "Das zeichnet uns aus"

Aufmacherbild
 

Zoran Barisic (Rapid-Trainer): "Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen, das war ganz schlecht. Dann sind wir viel besser geworden. Dafür, dass sich die Mannschaft innerhalb kurzer Zeit so drehen kann, muss ich ihr ein Kompliment machen. Das 1:1 war Abseits, deshalb war es glücklich, aber insgesamt war der Sieg nicht unverdient."

Dietmar Kühbauer (WAC-Trainer): "Rapid hat momentan die stärkste Mannschaft in Österreich. Wir waren in der ersten Hälfte aber die klar bessere Mannschaft, haben auch das Tor geschossen und insgesamt ein gutes Spiel gemacht. Rapid ist nach der Pause aktiver geworden. Die Schlüsselszene war das 1:1. Wenn man ein Tor bekommt, wo zweimal Abseits war, dann kommt alles zum Tragen. Dann war es für uns sehr schwierig. Es tut mir leid, weil es sich die Mannschaft nicht verdient hat."

Florian Kainz (Rapid-Doppel-Torschütze): "Ich bin natürlich froh, dass ich zwei Tore geschossen und das Spiel auf die richtige Seite gedreht habe, aber wir gewinnen und verlieren als Mannschaft. In der zweiten Hälfte hat die ganze Mannschaft besser gespielt und weniger Fehler gemacht. Es ist schwer, nach einem so großartigen Erfolg in Amsterdam in die Bundesliga zurückzukehren, das ist uns in der ersten Hälfte nicht gelungen, da haben wir viele individuelle Fehler gemacht, was untypisch für uns ist. Was uns aber wieder auszeichnet, ist, dass wir dann wieder zurückgekommen sind."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen