Fink: "Dass es kein Wunderspiel war, ist klar"

Aufmacherbild
 

Ivica Vastic (Mattersburg-Trainer): "Ausschlaggebend war sicher dieser Ballverlust vor dem 0:1. Da waren wir alle in der Vorwärtsbewegung und die Austria hat sehr gut umgeschaltet. Trotzdem war es etwas unglücklich. Malic hätte den Ball vielleicht noch blocken können, er ist aber unten durchgegangen. Für den Torhüter ist das dann sehr schwer."

Thorsten Fink (Austria-Trainer): "Wir wollten die Tabellenführung nicht nur mit einem Punkt, sondern mit drei Punkten. Das hat man gesehen. Wir haben auch zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Wir freuen uns, es war ein gutes Spiel unserer Mannschaft. Dass es kein Wunderspiel war, ist auch klar. Es war ziemlich schwer nach dem Derby, diesem Topspiel vor 32.000 Zuschauern, hier in Mattersburg nachzulegen."

Olarenwaju Kayode (Austria-Torschütze): "Wir haben gewusst, dass das Spiel hart wird. Aber ich glaube an meine Mannschaft. Wir arbeiten immer sehr hart zusammen, wie auch schon gegen Rapid. Wir sind jetzt in einer besseren Position. Es wird ein schweres Spiel gegen Salzburg. Aber ich glaube, dass wir es schaffen können. Wir wollen es zu 100 Prozent."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen