Fink: "So müssen wir weitermachen"

Aufmacherbild
 

Thorsten Fink (Austria-Trainer): "Wir haben offensiv eine hervorragende Partie abgeliefert. Wir haben ein gutes Positionsspiel gezeigt, haben uns zwischen den Linien hervorragend bewegt. Einzig mit der Chancenverwertung bin ich nicht zufrieden. Ansonsten war das ein sehr, sehr gutes Spiel meiner Mannschaft. So müssen wir weitermachen. Vor dem Derby ist es immer wichtig zu gewinnen. Die Pfiffe waren nicht gerechtfertigt, aber wir nehmen das hin."

Alexander Gorgon (zweifacher Austria-Torschütze): "Wir wollten zu Hause so schnell wie möglich die Weichen auf Sieg stellen. Die zweite Halbzeit war ein bisschen zäh natürlich, dann haben wir auch den Gegentreffer zugelassen. Aber aufgrund des Aufwandes in der ersten Halbzeit haben wir uns den Sieg auf jeden Fall verdient. Wir fahren mit viel Rückenwind zum Derby."

Peter Schöttel (Grödig-Trainer): "Meine Mannschaft hat in der ersten Hälfte eine sehr, sehr schwache Leistung abgeliefert. Wir sind nur hinterher gelaufen, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und waren verdientermaßen im Rückstand. Wobei man schon sagen muss, dass wir uns die Tore sehr einfach eingefangen haben. Die zweite Hälfte war etwas besser. Wir sind besser in die Zweikämpfe gekommen, haben uns nach vorne mehr zugetraut. Mit dem sehr schönen Tor (von Djuric/Anm.) ist die Austria auf einmal noch ins Wanken gekommen. Aber schlussendlich hat der Gegner verdient gewonnen."

Benjamin Sulimani (Grödig-Stürmer): "In der ersten Hälfte haben wir Angst gehabt, mit ihnen mitzuspielen - keine Ahnung, warum. Der Trainer hat aber die richtigen Worte gefunden in der Halbzeit. Er hat gesagt, wir sollen einfach mutiger spielen. Das haben wir dann auch gemacht. Wir bauen auf die zweite Halbzeit auf und schauen, dass wir nächste Woche gegen die Admira einen Dreier einfahren."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen