Knaller: "Der Wille war vorhanden"

Aufmacherbild
 

Walter Knaller (Admira-Trainer): "Der Einsatz meiner Mannschaft heute war großartig. Der Wille war vorhanden, auch wenn man dem Spiel vom Mittwoch (Nachtragsspiel gegen Altach; Anm.) die Frische etwas gefehlt hat. Wir haben aber Fehler gemacht, die wir vor allem gegen Salzburg nicht machen dürfen, wie den Lapsus beim 0:2. Es war heute eine Lehrstunde für die Mannschaft und für uns Trainer, aus der wir versuchen müssen zu lernen. Salzburg ist aber kein Maßstab für uns."

Adi Hütter (Salzburg-Trainer): "Es war ein absolut verdienter Sieg und eine starke Leistung meiner Mannschaft, die von der ersten bis zur letzten Minute sehr konzentriert gespielt hat. Und es ist erfreulich, dass auch die, die normal nicht von Beginn an spielen, eine tolle Leistung gebracht haben. Die Admira hat sich trotzdem gut verkauft. Es ist eine junge, hungrige Mannschaft. Hinsichtlich des Spiels gegen Malmö am Dienstag haben wir Selbstvertrauen tanken können. Gegen die Schweden erwarten uns zweimal harte 90 Minuten, mit zwei guten Tagen müssten wir es aber schaffen. Martin Hinteregger ist unser einziges Sorgenkind. Er hat über Schmerzen im Oberschenkel geklagt. Jetzt hoffen wir natürlich, dass wir ihn bis am Dienstag fit bekommen."

Massimo Bruno (Salzburg-Torschütze): "Bei meinem Tor habe ich volles Risiko genommen und auch etwas Glück gehabt. Es ist richtig, dass wir heute viele, viele Chancen hatten, hinten haben wir nicht viel zugelassen. Es ist ein Vergnügen, in dieser Mannschaft zu spielen und auch zu gewinnen. Ich gebe im Training immer mein Bestes, will mich damit empfehlen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen