Ogris: "Kvasina hat die Verkrampfung gelöst"

Aufmacherbild
 

Oliver Glasner (Trainer Ried): "Die letzten Wochen sind nicht spurlos an uns vorbeigegangen. In der zweiten Halbzeit waren wir physisch nicht mehr in der Lage, dagegenzuhalten. Wir wollten, aber es war nicht mehr drin. Wenn der Großteil des Kaders fit ist, haben wir eine konkurrenzfähige Mannschaft, aber viele haben in den letzten Monaten kaum regelmäßigen Trainingsbetrieb gehabt."

Thomas Gebauer (Torhüter Ried): "Wir müssen noch einmal Gas geben, denn wir wollen Sechster bleiben."

Andreas Ogris (Trainer Austria): "Mit der ersten Spielhälfte waren wir nicht zufrieden, wir haben den Riedern zu viele Räume zwischen den Linien gegeben. In der zweiten Spielhälfte haben wir es besser gemacht und sind kompakter gestanden. Nach der Einwechslung von Kvasina hat sich die Verkrampfung etwas gelöst. Wir haben wieder viele Erkenntnisse gewonnen. Wir müssen uns jetzt hinsetzen und das Spiel analysieren, Fehler abstellen und gute Aktionen fertig spielen."

Franz Wohlfahrt (Sportdirektor Austria): "Der Sieg ist für uns nach alle den Problemen der letzten Wochen sehr wichtig, auch wenn es in der Tabelle um nicht mehr viel geht."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen