Der LAOLA1-Stammtisch zur 32. Runde

Aufmacherbild
 

Noch 4 Runden, bis Salzburg die Saison als Meister beendet. Und vermutlich noch eine, bis es endlich (wir haben schon Mai!) auch offiziell feststeht.

Noch 16 Zähler, bis Salzburg den Punkte-Rekord hat. Oh, das geht sich nicht mehr aus!

Noch 17 Treffer, bis Salzburg seinen eigenen Torrekord geknackt hat. Oh, das glauben wir auch nicht mehr!

Natürlich haben auch die anderen neun Mannschaften gespielt.

Und unser Stammtisch behandelt freilich nicht nur die "Bullen".

Nehmt Platz und macht es euch gemütlich!

STIMMUNGS-CHECK

Brrrrrrr! Eine Nullnummer sind wir ja gar nicht mehr gewohnt! Dafür war die Rapid-Viertelstunde nicht von schlechten Eltern. Man darf zudem zur Meister-Party bei Adi Hütter zu Hause rüsten. Und achja: Der Abstiegs-Knüller und das Wiener Derby warten außerdem!

Seit 1919 ist die Rapid-Viertelstunde Teil der Rapid-Tradition, seit Sonntag weiß man wieder einmal warum. Einen 0:1-Rückstand verwandelten die Grün-Weißen in ihrer liebsten Phase eines Spiels in einen 3:1-Sieg - und das nicht in irgendeinem Spiel. Im Kampf um den zweiten CL-Qualifikations-Platz waren diese drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten Gold wert. Statt in der Tabelle hinter die Vorarlberger zurückzufallen, beträgt der Vorsprung auf Rang drei nun vier Zähler. Dem Doppelpack von Robert Beric und dem obligatorischen Treffer von Philipp Schobesberger sei Dank. So lässt es sich fraglos ein wenig entspannter in die Derby-Woche starten.

Langsam braucht man schon eine Zentralmatura in Mathematik, um sich ausrechnen zu können, wie lange der letzte Auswärtssieg des Wolfsberger AC bereits her ist. Am 4. Oktober war es - ein 2:0 bei der Wiener Austria. Seither ging in zehn Versuchen nichts. Ein merkwürdiger Trend. Denn die letzten fünf Liga-Heimspiele hat die Elf von Trainer Didi Kühbauer allesamt gewonnen. Zu Hause in Kärnten ist es halt scheinbar doch am schönsten. In den anderen Bundesländern sind die Kärntner indes arm wie eine Kirchenmaus, zumindest will man ihnen nichts schenken. So auch die SV Ried, die mal eben einen 4:0-Triumph einfuhr. Im Kampf um einen Europacup-Startplatz war dies natürlich eine besonders bittere Pleite für den WAC. Wie praktisch, dass das Kräftemessen mit dem direkten Konkurrenten Sturm am nächsten Wochenende im Lavanttal steigt. Zu Hause in Kärnten ist es halt... - eh schon wissen!

SCHMANKERL DER RUNDE

Bist du deppert! Trifft zweimal doppelt und gewinnt nicht: Reinhold Ranftl

  • REINIS DOPPELPACK: Gibt es in dieser Liga eigentlich noch Offensivkräfte, die mit Jonatan Soriano Schritt halten können? Reinhold Ranftl ist auf einem guten Weg. Okaaaaay, der Bemessungszeitraum ist ein wenig eng, aber dass dem Wiener Neustädter Kicker sein zweiter Doppelpack binnen drei Runden gelungen ist, fällt durchaus auf. Nicht schlecht für einen Akteur, der zuvor in der Bundesliga nie getroffen hat. Ebenso auffällig ist, dass sich Ranftl-Doppelpacks in der Ergebnisliste kaum bemerkbar machen. Nach dem Remis gegen Sturm setzte es gegen den SV Grödig gar eine Niederlage. Kommt gar von solchen Negativerlebnissen die viel zu oft verwendete (und bisweilen unglaubwürdige) Floskel "Ich würde meine Tore gegen einen Sieg eintauschen"? Man weiß es nicht. Genau wissen wir jedoch, dass Ranftl auf Soriano "nur" noch 86 Bundesliga-Tore fehlen. Auf geht's!
  • OLIS LOCKERHEIT: Eine 0:4-Niederlage lässt im Normalfall keinen Trainer kalt, so auch Admira-Trainer Oliver Lederer nicht. Ein Journalist hätte ihn sich dann aber schon ein wenig enttäuschter vorgestellt, als der 37-Jährige entspannter als vermutet bei der Pressekonferenz nach der Niederlage gegen Salzburg saß. Lederers Konter: "Wir kennen uns gar nicht, deswegen finde ich es interessant, dass Sie meine Gemütslage einschätzen können. Natürlich bin ich enttäuscht, aber ich weiß die Niederlage einzuordnen. Der Blick in die Zukunft ist wesentlich wichtiger. Es wartet ein sehr wichtiges Spiel. Da ist kein Trübsalblasen angesagt. Vielleicht auch deswegen der Eindruck meiner gespielten Lockerheit." Besser gespielt als seine Mannschaft, das muss man sagen!

<span style=\'color: #000000;\'><span style=\'color: #ffffff;\'>Runde Top Flop Gesamt Schnitt
<span style=\'color: #000000;\'>1. 19.801 (RBS-Rapid) 2.139 (Admira-WAC) 39.122 7.824
<span style=\'color: #000000;\'>2. 14.200 (Rapid-Ried) 2.126 (Grödig-Sturm) 28.490 5.698
<span style=\'color: #000000;\'>3. 7.130 (Austria-Altach) 1.812 (Grödig-WAC) 27.586 5.517
<span style=\'color: #000000;\'>4. 16.800 (Rapid-Sturm) 3.140 (Neustadt-Austria) 42.204 8.441
<span style=\'color: #000000;\'>5. 13.800 (Rapid-Altach) 1.412 (Grödig-Neustadt) 34.261 6.852
<span style=\'color: #000000;\'>6. 11.900 (Austria-Rapid) 1.790 (Neustadt-Admira) 35.722 7.144
<span style=\'color: #000000;\'>7. 12.100 (Rapid-Grödig) 4.007 (Admira-Austria) 33.439 6.688
<span style=\'color: #000000;\'>8. 19.250 (WAC-Salzburg) 1.431 (Grödig-Altach) 38.793 7.758
<span style=\'color: #000000;\'>9. 15.200 (Rapid-WAC) 2.200 (Admira-Grödig) 39.136 7.827
<span style=\'color: #000000;\'>10. 25.300 (Rapid-RBS) 1.765 (Neustadt-Ried) 39.622 7.924
<span style=\'color: #000000;\'>11. 9.100 (Sturm-Grödig) 2.319 (Admira-Altach) 31.466 6.293
<span style=\'color: #000000;\'>12 15.200 (Rapid-Admira) 3.150 (Neustadt-Sturm) 43.296 8.659
<span style=\'color: #000000;\'>13 14.349 (Sturm-Rapid) 2.070 (Admira-Ried) 31.343 6.269
<span style=\'color: #000000;\'>14 9.052 (Austria-Sturm) 1.050 (Neustadt-Grödig, Nachtrag) 29.086 5.817
15 <span style=\'color: #ff0000;\'>28.200 (Rapid-Austria)<span style=\'color: #000000;\'> 1.518 (Grödig-Ried) <span style=\'color: #ff0000;\'>49.136 <span style=\'color: #ff0000;\'>9.827
<span style=\'color: #000000;\'>16 11.658 (Sturm-Salzburg) 1.839 (Neustadt-WAC) 26.861 5.372
<span style=\'color: #000000;\'>17 12.300 (Rapid-Neustadt) 2.519 (Admira-Sturm) 32.782 6.556
<span style=\'color: #000000;\'>18 9.125 (Austria-Salzburg) <span style=\'color: #000000;\'>862 (Grödig-Admira) 24.303 4.861
<span style=\'color: #000000;\'>19<span style=\'color: #000000;\'> 17.200 (Salzburg-Rapid)<span style=\'color: #000000;\'> 1.500 (Admira-WAC)<span style=\'color: #000000;\'> 32.963<span style=\'color: #000000;\'> 6.593
20 14.000 (Rapid-Ried) 1.456 (Grödig-Sturm, Nachtrag) 25.342 5.068
21 7.756 (Sturm-Neustadt) 1.026 (Grödig-Wolfsberg) 24.798 4.959
22 15.200 (Rapid-Sturm) 3.000 (Ried-Admira) 32.527 6.505
23 8.700 (Rapid-Altach) <span style=\'color: #0000ff;\'>823 (Grödig-Neustadt)<span style=\'color: #000000;\'> <span style=\'color: #0000ff;\'>22.512 <span style=\'color: #0000ff;\'>4.502
<span style=\'color: #000000;\'>24 11.000 (Austria-Rapid) 2.860 (Neustadt-Admira) 33.115 6.623
25 15.700 (Rapid-Grödig) 3.250 (WAC-Neustadt) 37.086 7.417
26 10.198 (Sturm-Admira) 1.224 (Grödig-Altach) 25.757 5.151
27<span style=\'color: #000000;\'> 12.200 (Rapid-WAC)<span style=\'color: #000000;\'> 2.376 (Admira-Grödig)<span style=\'color: #000000;\'> 34.878<span style=\'color: #000000;\'> 6.976
<span style=\'color: #000000;\'>28<span style=\'color: #000000;\'> 26.800 (Rapid-Salzburg)<span style=\'color: #000000;\'> 1.625 (Grödig-Austria)<span style=\'color: #000000;\'> 46.100<span style=\'color: #000000;\'> 9.220
29 12.466 (Sturm-Grödig) 2.359 (Admira-Altach) 36.150 7.230
30 13.800 (Rapid-Admira) 3.660 (Neustadt-Sturm) 36.384 7.277
31 15.300 (Sturm-Rapid) 2.487 (Admira-Ried) 31.940 6.388
32 9.747 (Salzburg-Admira) 2.350 (Neustadt-Grödig) 33.026 6.605
<span style=\'color: #000000;\'>GESAMT: 1.056.444 6.603<span style=\'color: #000000;\'>

"Bisch nit im Schnabelholz gsi?"

  • ALTACHER EUPHORIE? Wie jetzt? Wir dachten, in Vorarlberg herrscht die ganz große Fußball-Euphorie! 7.104 lockte der Schlager gegen Rapid Wien an, 8.500 hätten Platz. Die Zuschauerzahl ist natürlich größer als üblich, aber ganz ehrlich: Wie oft im Altacher Fußball-Leben ist es bis jetzt vorgekommen (und wird es womöglich noch vorkommen), dass der SCR mit einem Heimsieg gegen Rapid vier Runden vor Schluss auf den zweiten Tabellenplatz springen kann? Da hätten wir schon mit ein bisschen mehr Zuspruch gerechnet. Wann, wenn nicht jetzt ein ausverkauftes Schnabelholz?!? Aber gut, die üblichen Ausreden liegen ohnehin auf der Hand: Muttertag, schönes Wetter, Live-Übertragung im TV, ... . Man darf gespannt sein, wie viele Anhänger zu den Europacup-Spielen in Innsbruck pilgern werden. Spätestens dann könnte es sich rächen, dass es im Ländle kein brauchbares Stadion gibt...
  • DIE MAMAS! Einfach nur rührend!!!! PS.: Natürlich wünscht auch die LAOLA1-Redaktion allen Müttern nachträglich alles Gute! Wir hoffen, ihr habt eure Zeilen an die Mama genauso flüssig dargeboten. Und diese Blumen... So brav!

Die SV Ried wünscht allen Müttern alles Gute zum Muttertag!#SVR #Muttertag #AllesGute

Posted by SV Ried 1912 on Sonntag, 10. Mai 2015

!!!Hier gibt es alle Gewinner der Wahl zum Tor der Runde!!!

BILD DES SPIELTAGS

"FRANCO, WILLST DU AUSTRIA-TRAINER WERDEN?"

ZAHLENSPIELE

0 - Austria Wien blieb erstmals in diesem Jahr in einem Liga-Spiel ohne Gegentor. Ein schneller Blick in den Kalender verrät uns, dass wir bereits im fünften Monat des Jahres 2015 sind. Wurde so gesehen irgendwie Zeit.

0 - Sturm Graz gab erstmals in dieser Saison keinen Schuss aufs Tor ab. Besagt zumindest die offizielle Statistik. Denn ein regulärer Treffer wurde den Steirern ja bekanntlich aberkannt.

0 - Auch die Admira gab erstmals in dieser Saison keinen Schuss auf das gegnerische Tor ab.

4 - Der traumhafte Treffer von Denis Thomalla war bereits der vierte direkt verwandelte Freistoß der SV Ried in dieser Saison. Nur Red Bull Salzburg (5) schlug öfter zu. Für Thomalla war es bereits der zweite in diesem Frühjahr.

4 - Thomas Fröschl ist und bleibt ein guter Joker. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison netzte er nach einer Einwechslung. Nur Ried-Kollege Julius Perstaller (5) war als "Kurzarbeiter" erfolgreicher.

5 - Sechs Saison-Treffer hat Grödigs Stefan Nutz zu Buche stehen - drei Mal traf der zukünftige Rapidler gegen die Admira, nun zum zweiten Mal gegen Wiener Neustadt. Immer auf die Kleinen...

6 - Rapid-Shootingstar Philipp Schobesberger erzielte im sechsten Bundesliga-Spiel in Folge einen Treffer. Damit ist er nach Christian Keglevits (1980) beziehungsweise Hans Krankl (1978 und 1985) der dritte Rapidler, dem dies gelang.

6 - Der Doppelpack von Robert Beric war bereits sein sechster in dieser Saison. Nur Joanatan Soriano (10) gelang dies öfter.

26 - Das Durchschnittsalter der Rieder Startelf gegen den WAC betrug 26 Jahre und 45 Tage - die älteste Startelf der Oberösterreicher in dieser Saison.

30 - Da ist sie geknackt, die 30! Nach Hans Krankl (1976/77 und 1977/78) und Toni Polster (1985/86 und 1986/87) ist Jonatan Soriano der dritte Spieler, der in zwei Bundesliga-Saisonen in Folge 30 oder mehr Tore erzielt.

78 - Gerade einmal 78 Sekunden brauchte Marcel Sabitzer, um gegen die Admira einen Doppelpack zu erzielen - es war der schnellste dieser Saison.

100 - Daniel Royer bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel, und das gegen seinen Jugendverein Sturm Graz. Zum 22. Mal wurde er dabei eingewechselt.

6.605 - Man könnte sagen eine durchschnittliche Runde - zumindest was den Fan-Zuspruch anbelangt. Im Schnitt 6.603 Zuschauer besuchten die 160 Bundesliga-Spiele dieser Saison bisher. In Runde 32 waren es im Schnitt genau 6.605. Genauer kann man den Mittelwert fast nicht treffen. Aber immerhin: Ein Plus von zwei!

DIE LISTE DER "NULLEN"

Eigentlich sind sie eh brav, unsere zehn Bundesligisten. Nur selten müssen wir unsere "Liste der Nullen" auspacken. In Runde 32 war es wieder einmal so weit. Bei Austria Wien gegen Sturm Graz wollte der Ball einfach nicht ins Tor, beziehungsweise der Referee einen regulären Treffer nicht anerkennen. Wir hoffen, das erst zweite 0:0 in diesem Frühjahr war gleichzeitig das letzte.

DIE HEATMAPS UND TAKTIKTAFELN:

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass wir einen neuen LIVE-Ticker haben.

Und der kann richtig viel! Abgesehen von Live-Statistiken zu jedem einzelnen Spieler gibt es auch die "Heatmap" und die "Taktiktafel" zu jeder Partie - natürlich auch LIVE. Ein Klick auf die "Sonne" im linken Menü bringt euch zur Heatmap, ein Klick auf das "Auge" zur Taktiktafel der jeweiligen Partie.

Wenn man sich diese beiden Features genauer ansieht, gewinnt man jede Menge spannende Erkenntnisse.

Was uns in dieser Runde so aufgefallen ist, haben wir nun als eigenes Format in unser Repertoire aufgenommen. Die Übersicht aller Heatmaps und Taktiktafeln gibt es hier!

DAS-SORIANO-TOP25-SPECIAL:

90 Tore in 101 Bundesliga-Spielen! Eine atemberaubende Ausbeute, die Jonatan Soriano bislang für Red Bull Salzburg hingelegt hat. Das sind im Schnitt 0,89 Tore pro Spiel - da kommen nicht einmal die beiden Allzeit-Stürmer-Größen Hans Krankl und Toni Polster mit. Insgesamt liegt der Spanier jetzt schon in den Top25 der ewigen Bundesliga-Torschützenliste - gleichauf mit dem grün-weißen "Fußball-Gott" Steffen Hofmann. Mit Roman Wallner rangiert nur noch ein aktiver Kicker vor ihm. Wie weit es Soriano wohl noch nach vorne schafft? Den einen oder anderen der folgenden Herren wird er wohl schon bald nur noch im Rückspiegel sehen:


"On Fire" - ANDI "NIPPELTWIST" DOBER

Sie ist nervenaufreibend, sie ist beinhart und auch ein bisschen versaut. Die Erste Liga bedient alle Sinne. Den besten Beweis dafür lieferte Andreas Dober am vergangenen Freitag im Heimspiel des SKN St. Pölten gegen den FC Liefering. Was den 29-Jährigen dabei geritten hat, als er plötzlich Gegenspieler David Atanga die Brustwarze umdrehte, weiß er selbst nicht. "Manche mögen einen Nippeldreher", sagte der unbestrafte Übeltäter bei "Sky". Vielleicht hat den "Dobermann" der Nachname seines "Opfers" ja an die Beinkleider seiner Herzensdame erinnert. Wie auch immer: Bitte keine Sexspielchen mehr am Rasen!

"On Ice" - HARTBERGER HEIMSCHLAPPEN

Es ist zum Verzweifeln. Liebe Oststeirer: Was ist nur in der Profertil-Arena los? Das Stadion des TSV ist sogar nach einem Fruchtbarkeits-Medikament für Männer benannt, aber ein ums andere Mal lassen die Hartberger-Kicker vor eigenem Publikum nach Schlusspfiff die Köpfe hängen. Das 1:3 gegen Austria Lustenau war bereits die achte Heimniederlage in 16 Spielen in dieser Saison. So kann das nichts werden mit dem Klassenerhalt. Besonders bitter: In der Auswärtstabelle belegt die Friesenbichler-Truppe Rang vier!

DER BLICK INS ARCHIV:

In der großen Soriano-Sabitzer-Show gegen die Admira ist Andreas Ulmer vielleicht ein wenig untergegangen. Wir wollen das zweite Saisontor des routinierten Linksverteidigers jedoch keinesfalls verschweigen. Der 29-Jährige steht unmittelbar vor dem Gewinn seines bereits fünften Meistertitels mit Red Bull Salzburg. 2005/06 war er beim Titel von Austria Wien Kadermitglied, kam jedoch nur bei den Amateuren zum Einsatz. Noch älter ist unser Vergleichsfoto. Es stammt aus dem Jahr 2004 und zeigt Ulmer als 18-Jährigen.

BILDERRÄTSEL:

Wir bemühen in dieser Saison unser Fotoarchiv. Ihr sagt uns, wen wir gefunden haben. Ein fairer Deal, wie wir meinen. Challenge accepted?

In der letzten Runde war unser Rätsel zugegeben relativ schwierig. User "|__|" mit einer kleinen Unsicherheit und User "philooo" haben dennoch erkannt, dass es sich um die früheren Admiraner Maciej Sliwowski, Arnold Schwellensattl, George Datoru, Damir Ozegovic und Arminas Narbekovas handelte.

FRAGE:

In dieser Woche machen wir es euch viel leichter - und auch die etwas Jüngeren haben diesmal eine Chance. Wir bleiben allerdings bei der Admira. Die Vorfreude auf das Abstiegs-Endspiel zwischen den Südstädtern und Wiener Neustadt ist schon unheimlich groß. Noch ein Mal NÖ-Derby...! Es gab bestimmt viele unvergessliche Duelle zwischen den beiden Lokalrivalen, von einem der ersten haben wir Bildmaterial. Wer sind die beiden Herrschaften, die sich hier ein leidenschaftliches Tischtennis-Derby lieferten?

Runde Paarung Ergebnis
3 Austria - Altach 0:0
9 Admira - Grödig 0:0
10 Grödig - Austria 0:0
12 Rapid - Admira 0:0
12 Wr. Neustadt - Sturm 0:0
13 WAC - Altach 0:0
13 Admira - Ried 0:0
24 Wr. Neustadt - Admira 0:0
32 Austria - Sturm 0:0
Platz Name Spiele Tore Schnitt
1. Hans Krankl 361 271 0,75
2. Peter Pacult 396 186 0,47
. Christian Mayrleb 494 186 0,38
4. Ivica Vastic 441 185 0,42
5. Alfred Drabits 365 155 0,42
6. Mario Haas 451 145 0,32
7. Christoph Westerthaler 378 131 0,35
8. Christian Keglevits 405 129 0,32
9. Walter Knaller 333 127 0,38
10. Toni Polster 158 121 0,77
11. Gerald Haider 360 119 0,33
12. Gernot Jurtin 378 117 0,31
13. Heimo Pfeifenberger 345 116 0,34
14. Zlatko Kranjcar 213 108 0,51
<span style=\'color: #0000ff;\'>. <span style=\'color: #0000ff;\'>Roman Wallner<span style=\'color: #0000ff;\'> <span style=\'color: #0000ff;\'>338 <span style=\'color: #0000ff;\'>108 <span style=\'color: #0000ff;\'>0,32
16. Andreas Ogris 332 107 0,32
17. Edi Glieder 330 104 0,32
18. Radoslaw Gilewicz 241 100 0,41
19. Gerhard Steinkogler 327 99 0,30
20. Felix Gasselich 397 98 0,25
. Roland Kirchler 489 98 0,20
22. Ronald Brunmayr 311 97 0,31
23. Gerhard Rodax 246 96 0,39
. Peter Stöger 459 96 0,21
<span style=\'color: #ff0000;\'>25. <span style=\'color: #ff0000;\'>Jonatan Soriano <span style=\'color: #ff0000;\'>101 <span style=\'color: #ff0000;\'>90 <span style=\'color: #ff0000;\'>0,89
<span style=\'color: #0000ff;\'>. <span style=\'color: #0000ff;\'>Steffen Hofmann <span style=\'color: #0000ff;\'>375 <span style=\'color: #0000ff;\'>90 <span style=\'color: #0000ff;\'>0,24
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen