Kienast: "Wir hatten das Glück des Tüchtigen"

Aufmacherbild
 

Franco Foda (Sturm-Graz-Trainer): "Ich bin sehr froh über den Last-Minute-Sieg, Grödigs gute Leistung war für mich keine Überraschung. Unser Passspiel im letzten Drittel war sehr schlampig, aber Roman ist immer für ein Tor gut, auch wenn er nicht seinen besten Tag hat. Einige Dinge müssen wir aber besprechen und in Zukunft besser machen. Es hat sich wieder gezeigt, dass man in jedem Match am Limit spielen muss. So wie gegen Altach geht es nicht immer, der Druck wird größer, die Luft wird dünner. Wir wollen international spielen, die drei Punkte gegen eine sehr gut spielende Mannschaft aus Grödig sind enorm wichtig."

Michael Baur (Grödig-Trainer): "Es war ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft, ich bin mit der Leistung wirklich zufrieden, mit dem Ergebnis natürlich nicht. Wir haben Sturm auch mit zehn Mann Paroli geboten. Der Schiedsrichter hat auf Rote Karte (Anm.: Christoph Martschinko sah in der 62. Minute Gelb-Rot) entschieden, so ist es nun einmal."

Roman Kienast (Sturm-Graz-Torschütze): "Solche Spiele muss man auch gewinnen. Wir hatten das Glück des Tüchtigen, natürlich können wir es besser machen. Ich habe nach meiner vergebenen Möglichkeit gewusst, dass noch eine Chance kommt. Und die habe ich dann gemacht."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen