Hellquist präsentiert sich wie erwartet

Aufmacherbild
 

Franco Foda (Sturm-Trainer):
"In der ersten Hälfte hatten wir viele Torchancen, die man einfach nützen muss. Aus drei Chancen der Neustädter sind zwei Tore gefallen. Im Umschaltspiel nach Ballverlust haben wir uns sehr schlecht verhalten. Nach der 3:2-Führung darf man dieses Gegentor nicht mehr bekommen, da muss man mit Haut und Haar verteidigen. Mit dem Eintausch von Roman Kienast wollte ich neue Akzente setzen. Insgesamt kann ich nicht zufrieden sein, solche Kontertore darf man nicht bekommen, wenn man international spielen will. Wir haben noch 16 Endspiele für einen Europacupplatz."

Helgi Kolvidsson (Wr. Neustadt-Trainer):
"Wir haben in der ersten Hälfte sehr effektiv nach Ballgewinn gespielt. In der zweiten hätten wir uns in der Anfangsphase besser bewähren müssen. Das 2:2 war ein Schock für die Mannschaft. Am Ende ein Kompliment an sie, da war einiges, worauf wir aufbauen können. Hellquist hat sich so präsentiert, wir wir ihn im Training erlebt haben."

Roman Kienast (Torschütze Sturm):
"Zufrieden oder enttäuscht? Das ist eine gute Frage. Mein Tor freut mich persönlich, aber es ist ärgerlich, wenn man dann noch den Ausgleich erhält, auch wenn es ein wunderschönes Tor war."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen