Stefan Maierhofer: "Werde nicht weinen"

Aufmacherbild
 

Zoran Barisic (Rapid-Trainer): "Wir sind von Anfang an gut ins Spiel gekommen. In der Phase bis zum 2:0 hätte ich mir noch mehr Ballzirkulation gewünscht, damit wir auf der Seite besser durchbrechen können. Wir haben aber auch extrem wenig zugelassen. Es war ein wichtiger Schritt, aber es ist noch viel zu tun."

Helgi Kolvidsson (Wr. Neustadt-Trainer): "Wir haben von Anfang an keine spielerische Sicherheit gefunden. Uns ist nicht viel gelungen. In der zweiten Hälfte hatte ich ein paar Mal den Eindruck, es könnte etwas werden für uns. Aber genau zu diesem Zeitpunkt, als wir auf Offensive geschaltet haben, haben wir das zweite Gegentor bekommen. Und dann war das Spiel gelaufen. Wir dürfen im Abstiegskampf nicht rechnen, sondern müssen auf uns schauen. Es sind noch genug Spiele zu spielen."

Stefan Maierhofer (Wr. Neustadt-Stürmer): "Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen und sind erst mit dem Gegentor munter geworden. Aber dann haben wir eine Rote Karte bekommen, die nicht nachvollziehbar war. Und dann war es irrsinnig schwer. Rapid ist der verdiente Sieger. Ich habe mich nach dem Spiel bei Novota bedankt, weil er bei meiner Gelben Karte nicht so theatralisch gefallen ist. Ich habe zwar einen halben Meter vorher zurückgezogen, aber wenn er theatralisch gefallen wäre, hätte ich vielleicht die Rote Karte bekommen. Wegen der Pfiffe gegen mich werde ich nicht weinen. Ich habe für Rapid immer alles gegeben."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen