Der LAOLA1-Stammtisch zur 11. Runde

Aufmacherbild
 

Noch 25 Runden, bis Salzburg die Saison (eventuell) als Meister beendet. Sagen wir jetzt einmal.

Noch 58 Zähler, bis Salzburg den Punkte-Rekord hat. Glauben wir jetzt einmal.

Noch 71 Treffer, bis Salzburg seinen eigenen Torrekord geknackt hat. Denken wir jetzt einmal.

ODER: Noch 25 Runden, bis Wolfsberg für eine der größten Sensationen der österreichischen Fußball-Geschichte gesorgt hat? Man weiß es nicht! Derzeit.

Natürlich haben auch die anderen acht Mannschaften gespielt.

Und unser Stammtisch behandelt freilich nicht nur die "Bullen" und den WAC.

Nehmt Platz und macht es euch gemütlich!

STIMMUNGS-CHECK

Der WAC darf weiter träumen. Mit Altach ist der Aufsteiger in den Europacup-Plätzen. Im Keller bleibt es spannend. Ein schönes Comeback von Foda mit einem netten Corner-Schmäh. Alles ist gut.

Natürlich hätten wir an dieser Stelle Franco Foda abfeiern können. Wir haben uns aber dazu entschieden, endlich mal die Altacher zu würdigen. In den vergangenen Jahren sind starke Aufsteiger in der Bundesliga ja mittlerweile zur Tradition geworden. Das schmälert aber keineswegs die Leistungen der Vorarlberger. Mit einem Kader, der nicht gerade mit Stars gespickt ist, hat sich der Ländle-Klub schon in der achten Runde in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt und denkt scheinbar nicht daran, diese wieder zu verlassen. Seit fünf Partien ist die Canadi-Elf nun schon ungeschlagen und hat die anfängliche Torflaute längst hinter sich gelassen - elf Treffer in fünf Spielen. Und nun soll auch noch am Stadion gearbeitet werden. Das gefällt!

Roman Kienast könnte längst bei einem anderen Klub spielen. Es war ja nicht so, dass der Angreifer in den letzten Tagen der Transferzeit keine Angebote gehabt hätte... Doch der 30-Jährige wollte nicht weg, sondern sich bei der Austria noch einmal der Herausforderung stellen. Weil Omer Damari am Samstag wegen des jüdischen Feiertags Jom Kippur von der Austria freigestellt wurde (Respekt für diese Entscheidung!), durfte Kienast gegen den WAC erstmals seit der ersten Runde wieder von Start weg auflaufen. Seien wir uns ehrlich: Er hat seine Chance nicht genützt. Viele wird er wohl nicht mehr kriegen. Aber die nächste Transferzeit kommt ja schon bald.

SCHMANKERL DER RUNDE

  • GUTEN MORGEN: Da haben die Grödiger doch glatt geschlafen bei dem Eckball-Trick des SK Sturm, der letztlich zum 1:0-Sieg bei Franco Fodas Comeback geführt hat. Wobei der neue, alte Sturm-Trainer da ja nicht viel dafür konnte. Vielmehr zeichnet in gewisser Weise ein anderer Coach, der sich gerade auf Job-Suche befindet, für diesen Trick verantwortlich - Dejan Stankovic. "Das haben wir bei meinem Papa in Leoben oft gemacht, als es die Video-Analysen noch nicht gab. Heute war es sehr spontan", verriet der ausführende Sohnemann Marko Stankovic im Interview mit "Sky". Grödig-Coach Michael Baur fand es nicht so lustig: "Mich stört, dass wir es nicht schaffen 90 Minuten so konzentriert zu sein, dass wir Fehler wie beim Gegentor vermeiden." HIER DAS VIDEO ZUM TOR!
  • GUTE NACHT: Das Foul an Stefan Lainer in der Nachspielzeit zwischen Ried und Rapid fällt unter die Kategorie: Das kann man schon mal geben. Oder wie es SVR-Coach Oliver Glasner nach dem seiner Mannschaft vorenthaltenen Elfer ausdrückt: "Das war ein ganz klarer Elfer, da kann es keine zwei Meinungen geben. Wenn ich das jetzt sehe, bin ich richtig sauer. Eine Gemeinheit, diesen Elfmeter nicht zu pfeifen." Referee Markus Hameter wollte danach keine öffentliche Stellungnahme abgeben. Wir finden das ein bisschen schwach, sind uns aber sicher, dass der Schiedsrichter in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht sonderlich gut geschlafen hat.

  • GUTE FREUNDE: Andreas Ogris feiert am Dienstag (7. Oktober) seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Grund wurde der Trainer der Austria Amateure im Vorfeld des FAK-Heimspiels geehrt und gewürdigt. Und weil Didi Kühbauer mit seinem WAC zu Gast war, wurde kurzerhand das legendäre Derby-Foto aus den 90er-Jahren nachgestellt. Auch wenn es nicht immer den Anschein hatte, sind die beiden nämlich richtig gute Freunde. Anlässlich seines Ehrentags wird Ogris in der violetten Stadion-Zeitung wiefolgt zitiert: "Ehrlich gesagt gehe ich mit dem 50. Geburtstag nicht anders um als mit dem 32. Mir ist bewusst, dass ich in der Halbzeit des Lebens angekommen bin, nachdem ich davon ausgehe, dass ich 100 werde." Mögest du dieses Ziel erreichen, lieber Ogerl. Happy Birthday!
  • GUTER EINSTAND: Auch, wenn die Salzburger das Spiel gegen den SC Wiener Neustadt dominiert haben, war es lange Zeit keine so klare Angelegenheit, wie es der Endstand von 4:1 vermuten lässt. Das lag nicht zuletzt an der mangelnden Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Und das wiederum lag vermutlich daran, dass Trainer Adi Hütter das Sturm-Duo Jonatan Soriano/Alan zunächst auf der Bank sitzen ließ. In der 75. Minute kam dann aber "Papa" Soriano ins Spiel und zirkelte prompt mit seinem allerersten Ballkontakt einen Freistoß zum 3:1 ins Tor. Jaja, der Konkurrenzkampf bei den "Bullen" ist halt so groß, dass man gleich mal etwas leisten muss, wenn man eingewechselt wird. Wir erinnern an Brunos Treffer gegen Rapid.

  • GUTE IDEE: Wenn Männer, die ihre Garten-Tätigkeit für gewöhnlich auf die Bedienung des Grillers beschränken, ihren Frauen ein Stück Rasen mit nach Hause bringen... Wenn Herrschaften, die ihren Hintern gerne auf der weichen Couch platzieren, einen ungemütlichen Metall-Sitz ins traute Heim schleppen... Dann war Abrissparty im Hanappi-Stadion. Die Veranstaltung des SK Rapid war eine richtig gute Idee. Wir sind aber gespannt, wie viele Sitze irgendwo in den hinteren Keller-Winkeln verrosten werden.

Runde

Top

Flop

Gesamt

Schnitt

1.

<span style=\'color: #000000;\'>19.801 (RBS-Rapid)

2.139 (Admira-WAC)

39.122

7.824

2.

14.200 (Rapid-Ried)

2.126 (Grödig-Sturm)

28.490

5.698

3.

7.130 (Austria-Altach)

1.812 (Grödig-WAC)

27.586

<span style=\'color: #0000ff;\'>5.517

4.

16.800 (Rapid-Sturm)

3.140 (Neustadt-Austria)

42.204

<span style=\'color: #ff0000;\'>8.441

5.

13.800 (Rapid-Altach)

<span style=\'color: #0000ff;\'>1.412 (Grödig-Neustadt)

34.261

6.852

6.

11.900 (Austria-Rapid)

1.790 (Neustadt-Admira)

35.722

7.144

7.

12.100 (Rapid-Grödig)

4.007 (Admira-Austria)

33.439

6.688

8.

19.250 (WAC-Salzburg)

1.431 (Grödig-Altach)

38.793

7.758

9.

15.200 (Rapid-WAC)

2.200 (Admira-Grödig)

39.136

7.827

10.

<span style=\'color: #ff0000;\'>25.300 (Rapid-RBS)

1.765 (Neustadt-Ried)

39.622

7.924

11.

9.100 (Sturm-Grödig)

2.319 (Admira-Altach)

31.466

6.293

GESAMT:

389.841

7.088

BILD DES SPIELTAGS


WIEDER DAHEIM

ZAHLENSPIELE

2 - Beim Duell zwischen der Admira und Altach waren insgesamt zwei gelungene Flanken zu verzeichnen - von jedem Team eine.

3 - Der SC Wiener Neustadt kassiert im Durchschnitt genau drei Gegentore pro Spiel.

4 - Mit der Austria, der SV Ried, der Admira und Wiener Neustadt haben gleich vier Teams erst einen einzigen Heimsieg gefeiert.

4 - Vier der letzten sieben Rapid-Tore sind nach Eckbällen gefallen.

8 - Kevin Kampl hat gegen den SC Wiener Neustadt acht Torschüsse abgegeben. Alle Spieler des Gegners kamen insgesamt nur auf sieben.

9 - Wenn alle Spiele bereits nach der ersten Hälfte zu Ende gewesen wären, wäre der SK Rapid Vorletzter.

10 - Die zehn Torschüsse des Marco Djuricin gegen Grödig sind Saisonrekord!

19 - Grödigs Stefan Nutz hat gegen den SK Sturm lediglich die Hälfte seiner 38 Pässe zu einem Mitspieler gebracht.

21 - Soviele Torschüsse hat der SK Sturm gegen Grödig abgegeben - mehr hatten die Grazer in dieser Saison nie zu verzeichnen.

25 - Altach hat gegen die Admira mehr Fouls begangen als in sonst einem ihrer bisherigen Saisonspiele. Kurios, dass die Südstädter in derselben Partie ihren Niedrigstwert von nur neun Fouls verbucht haben.

DIE-HEATMAP-TAKTIKTAFEL-TOP-3

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass wir einen neuen LIVE-Ticker haben.

Und der kann richtig viel! Abgesehen von Live-Statistiken zu jedem einzelnen Spieler gibt es auch die "Heatmap" und die "Taktiktafel" zu jeder Partie - natürlich auch live. Ein Klick auf die "Sonne" im linken Menü bringt euch zur Heatmap, ein Klick auf das "Auge" zur Taktiktafel der jeweiligen Partie.

Wenn man sich diese beiden Features genauer ansieht, gewinnt man jede Menge spannende Erkenntnisse.

Was uns in dieser Runde so aufgefallen ist, wollen wir euch nicht vorenthalten.

Salzburg gegen Wr. Neustadt:

Alles Gute zum Bundesliga-Debüt, lieber Domenik Schierl. Obwohl du vier Gegentore kassiert hast, war das wirklich eine starke Leistung gegen Salzburg. Und fad ist dir ja nicht geworden, wenn wir uns die Schüsse auf dein Tor so ansehen...


Ried gegen Rapid:

Liebe Ried-Profis, ihr habt euch da im Kalender verschaut. Wenn man sich eure Flanken gegen Rapid ansieht, kommt man zu dem Schluss, ihr habt am Sonntag Abriss-Party gefeiert.

Austria gegen WAC:

Das erste Mal seit der ersten Runde hast du, lieber Roman Kienast, eine Chance in der Startelf der Austria bekommen. Vielleicht sollte Trainer Gerald Baumgartner ja deine Position überdenken. Wenn man sich ansieht, wo du den Ball hattest, kriegt man das Gefühl, du fühlst dich im Mittelfeld wesentlich wohler als an vorderster Front.

DAS ALTE-HERREN-SPECIAL:

Wenn sich die Schläfen schön langsam lichten,

und du von früher erzählst deine Geschichten,

wenn sie mehr werden, die Falten,

und du daran denkst, dein Erbe zu verwalten,

wenn du noch weißt, was ein Libero ist,

aber die Namen deiner Mitspieler immer öfter vergisst,

wenn noch Tage nach dem Match die Knochen schmerzen,

und sie fast deine Kinder sein könnten, die darüber scherzen,

wenn du trotzdem noch deinen Mann stehst, und zwar fleißig,

bist du einer von 20 Bundesliga-Kickern über 30.


"On Fire" - BRIGHT EDOMWONYI

Der Nigerianer ist einer jener Stürmer, die bei vermeintlich unlösbaren Aufgaben ein Tor erzielen und die vermeintlichen Sitzer dann konsequent auslassen. Das Glück des 20-Jährigen: Er spielt bei Hartberg und da kommt es immer wieder zu scheinbar unlösbaren Aufgaben. Im Kellerduell mit dem SV Horn schien Hr. Edomwonyi wieder mal richtig bright. Und zwar zwei Mal. Das ergibt mittlerweile sechs Saisontore. Wobei an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben soll, dass der unfassbare Assist von Danijel Prskalo bei Christoph Kröpfls Tor zum 3:1 den Doppelpack des Teamkollegen fast überstrahlt hat. Aber seht selbst: HIER DAS VIDEO.

 

"On Ice" - FLORIDSDORFER AC

Apropos überstrahlt. Dumme Sache, wenn man das Flutlicht in der Sommerpause adaptiert und sich dann bei einer Routine-Kontrolle herausstellt, dass weder die Flutlichtstärke, noch die Flutlichtgleichmäßigkeit den Anforderungen, zu deren Zwecken man überhaupt erst Adaptierungen vorgenommen hat, erfüllen. Wir wollen aber auch festhalten: Der FAC hat diese Arbeiten natürlich von externen Firmen ausführen lassen und ist schuldlos an der Panne.

DER BLICK INS ARCHIV:

Fünf Jahre hat Andreas Lienhart zuletzt in der zweiten Liga verbracht. Seit diesem Sommer ist der Steirer zurück in Österreichs höchster Spielklasse. Und nach kurzer Eingewöhnungszeit ist der Rechtsverteidiger aber sowas von on fire! Seine Bilanz aus den vergangenen vier Partien: drei Tore und drei Assists. Mit seinen 28 Jahren zählt der ehemalige GAK- und Kapfenberg-Kicker in der im Jugendwahn befindlichen Bundesliga ja schon zu den alten Eisen. Aber torgefährliche, routinierte Rechtsverteidiger sind in der Bundesliga ja gerade in Mode. Frag' nach bei Joachim Standfest, mit dem Lienhart bei seinem Liga-Debüt im Oktober 2005 übrigens gemeinsam für den GAK am Feld stand.

BILDERRÄTSEL:

Wir bemühen in dieser Saison unser Fotoarchiv. Ihr sagt uns, wen wir gefunden haben. Ein fairer Deal, wie wir meinen. Challenge accepted?

Das Rätsel der 10. Runde war für euch wieder kein Problem. Neben Joachim Standfest war Saso Udovic zu sehen, wie User "Michael2015" schon wieder völlig richtig und auch noch am schnellsten erkannt hat. Sein Lauf wird uns schön langsam ein wenig unheimlich...

Dann schauen wir einmal, wer diesmal richtig liegt. Wir wollen in dieser Ausgabe wissen, wer diese sechs jungen Männer in den überaus fragwürdigen Polo-Hemden sind.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen