Selbstvertrauen vs. Heimstärke

Aufmacherbild
 

Austria will in Grödig dritten Sieg in einer Woche

Aufmacherbild
 

Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge will die Wiener Austria nicht locker lassen.

Am Samstag (18.30 Uhr) soll auswärts gegen Grödig die Aufholjagd in der Bundesliga weitergehen.

"Drei Siege in einer Woche, das wäre natürlich schön", meinte Austria-Trainer Gerald Baumgartner nach dem 3:2-Erfolg am Sonntag in der Liga in Salzburg und dem 5:0-Sieg am Mittwoch im Cup in Kitzbühel.

Baumgartner hat das Gastspiel in Kitzbühel genützt, um der legendären Skipiste Streif einen Kurzbesuch abzustatten. Danach ging die Reise direkt weiter nach Grödig, wo die Austria in bisher zwei Spielen zweimal verloren hat.

Baumgartner: "Mannschaft hat nun Selbstvertrauen"

"Wir brauchen nicht glauben, dass es in Grödig einfach wird. Wir müssen mit der gleichen Einstellung und mit dem gleichen Einsatz wie gegen Salzburg ins Spiel gehen", forderte Baumgartner.

Vor wenigen Wochen war die Austria als siegloser Tabellenletzter in die Länderspielpause gegangen. Diese spielfreien Tage haben die Violetten dann offenbar gut genutzt, um auf Kurs zu kommen.

"Wir haben in der Länderspielpause an den richtigen Schrauben gedreht. Jetzt hat das Werk'l gut zu laufen begonnen. Und die Mannschaft hat nun ein Selbstvertrauen, das man nur mit Siegen aufbauen kann."

Baur wartet schon lange auf Sieg

Aktuell belegt die Austria Rang sieben, im Dezember will Baumgartner in den Top-Drei stehen. "Wir wollen uns weiter Woche für Woche verbessern und bis zum Winter ganz vorne anknüpfen."

Die Grödiger sind mittlerweile vier Ligaspiele ohne Sieg. "Es ist langweilig, über vergebene Siege zu sprechen. Aber wir haben schon sehr viele Punkte verschenkt", erklärte Grödigs Trainer Michael Baur.

"Wenn wir unser Potenzial abrufen, dann können wir jeden Gegner schlagen. Aber wenn der eine oder andere ein paar Meter zu wenig läuft, dann können wir auch gegen jeden verlieren", weiß der ehemalige ÖFB-Teamverteidiger.

"Haben das Potenzial, die Austria zu schlagen"

Trotz der aufsteigenden Formkurve der Austria wollen die Grödiger voll auf Sieg spielen.

"Wir haben ganz sicher das Potenzial, um die Austria daheim zu schlagen. Und in einem Heimspiel können nur drei Punkte unser Ziel sein", erklärte Baur.

Angesichts des späten Ausgleichs der Austria im ersten Saisonduell durch Ola Kamara in der 93. Minute sprach Baur von einer "offenen Rechnung": "Wenn man frech ist, dann kann man sagen, dass wir uns jetzt diese zwei Punkte zurückholen wollen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen