Glasner: "Ähnlich wie vor 20 Jahren"

Aufmacherbild
 

Oliver Glasner (Ried-Trainer): "Es ist wichtig für uns, zu Hause mit drei Punkten zu starten. Die Erwartungshaltung war doch sehr groß. Meine Mannschaft hat hervorragend begonnen. Wir hätten klarer in Führung gehen können, haben dann aber den Faden verloren und Wiener Neustadt den Ausgleich praktisch geschenkt. Aber es ist uns gelungen, in dieser schwierigen Phase eiskalt zurückzuschlagen. Die Einwechselspieler haben frischen Wind gebracht. Der erste Sieg im ersten Spiel als Bundesliga-Trainer ist natürlich etwas Besonderes am Beginn meiner Karriere. Das ist vom Gefühl her ähnlich wie vor 20 Jahren bei meinem ersten Einsatz als Spieler. Meine Anspannung hat sich aber in Grenzen gehalten."

Heimo Pfeifenberger (Wr. Neustadt-Trainer): "Gratulation an Oli zum ersten Sieg als Cheftrainer. Wir sind holprig ins Spiel reingekommen, mit klapprigen Füßen. Ab der 20. Minute haben wir uns gut stabilisiert, in der zweiten Hälfte habe ich dann eine andere Mannschaft gesehen. Wir sind zum Ausgleich gekommen, doch Ried hat unsere Fehler dann eiskalt ausgenutzt. Sie spielen sehr schnell nach vorne und nicht mehr lange hinten herum. Sie haben eine sehr bewegliche und kompakte Mannschaft."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen