Altach beendet Auftakt-Fluch

Aufmacherbild
 

Traumstart des Aufsteigers

Aufmacherbild
 

Sturm-Fehlstart beim Aufsteiger

Aufmacherbild
 

Altach ist nach fünf Jahren Pause erfolgreich in die Bundesliga zurückgekehrt.

Der Aufsteiger feierte am Samstag zum Saisonstart gegen Sturm Graz einen völlig verdienten 1:0-(0:0)-Sieg. Felix Roth (68.) sorgte vor 6.187 Zuschauern in der Cashpoint-Arena für die Entscheidung.

Die Altacher gingen damit in der vierten Saison-Auftakt-Partie im Oberhaus erstmals nicht als Verlierer vom Feld.

Neuzugänge in der Startelf

Bei den Altachern standen mit Abwehrspieler Jan Zwischenbrugger sowie den Offensivakteuren Patrick Salomon und Ivan Kovacec drei neue Spieler in der 4-1-4-1-Anfangsformation.

Sturm-Trainer Darko Milanic setzte zum Saisonstart auf ein 4-2-3-1-System, Nikola-Vujadinovic-Nachfolger Tomislav Barbaric, der Ex-Innsbrucker Simon Piesinger und der Ex-Austrianer Marko Stankovic durften sich von den Neo-Grazern gleich zum Auftakt präsentieren.

Aufseiten des Aufsteigers war von Nervosität nichts zu sehen. Die Canadi-Truppe trat bei großer Hitze selbstbewusst auf, setzte genau das um, was ihr der Coach mit auf den Weg gegeben hatte und hatte auch ein Chancenplus.

Bessere Chancen für Altach

Ein Kovacec-Abschluss ging drüber (17.), Patrick Seeger schoss nach guter Aktion hauchdünn am langen Eck vorbei (28.).

Quasi im Gegenzug wurden auch die Steirer, die ebenfalls versuchten nach vorne zu spielen, erstmals gefährlich, Martin Kobras rettete mit einer Fußabwehr aber bei einer Offenbacher-Chance (29.).

In der Schlussphase der ersten Hälfte lag dann endgültig das erste Tor in der Luft. Ein Roth-Kopfball landete neben dem Tor (40.), aufseiten der Grazer schloss Marco Djuricin nach Ideal-Lochpass alleine stehend vor Kobras zu hastig ab und verfehlte aus bester Position das Gehäuse (45.).

Noch vor dem Seitenwechsel kam auch Altachs Topstürmer Hannes Aigner noch zu seiner ersten Chance, sein Schuss wurde aber übers Tor abgeblockt (45.+2).

Roth trifft perfekt

Nach der Pause kamen die Vorarlberger mit viel Dampf aus der Kabine und drängten vehement auf die Führung. Ein wuchtiger Kovacec-Abschluss hätte beinahe gepasst (48.), Kopfbälle von Aigner gingen knapp drüber (51.) und daneben (56.).

Zudem landete auch ein Seeger-Schuss von der Strafraumgrenze über dem Tor (57.). Während diese Aktionen zum Großteil schön herausgespielt waren, fiel der erlösende Führungstreffer dann glücklich.

Christian Klem schlug den Ball zu leicht aus dem Strafraum, Roth nahm ihn direkt und knallte das leicht abgefälschte Leder aus mehr als 20 Metern ins Kreuzeck (68.).

Stangenschuss von Schmerböck

Die Gäste wachten mit der Niederlage vor Augen noch einmal auf, vor allem auch durch die Einwechslung frischer Spieler. Ein Beichler-Schuss wurde von Kobras zur Ecke pariert (81.), zudem landete ein Volleyschuss von der Strafraumgrenze des ebenfalls eingetauschten Marc-Andre Schmerböck nach einem Corner an der Außenstange (84.).

Damit legte die Milanic-Truppe einen klassischen Fehlstart hin. Die Altacher stellten hingegen jene Heimstärke unter Beweis, die sie auch in der Erste Liga auf dem Weg zum Titel mit 13 Siegen bei nur zwei Niederlagen gezeigt hatten.

Altach Sturm
Ballbesitz 39,4% 60,6%
Zweikämpfe 54,5% 45,5%
Eckbälle 7 7
Torschüsse 16 11
Torschüsse außerhalb Strafraum 8 5
Torschüsse innerhalb Strafraum 8 6
Kopfballchancen 6 1
Abseits 0 3
Fouls 19 15
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen