Gäste sind kaltschnäuziger

Endgültig auf Schiene brachten sich die wie beim 6:3 in Grödig als Meister der Effizienz glänzenden Neustädter aus Standardsituationen.

Hlinka wurde bei einem Eckball zunächst sträflich am Fünfmeterraum vernachlässigt, der 34-jährige Slowake hatte aus dieser Distanz keine Probleme.

In Minute 48 stand Pichlmann nach einem Freistoß goldrichtig, der Abwehrversuch von Admiras Stefan Schwab landete via der Ferse des Angreifers im Tor.

Admira bemüht, aber ungefährlich

Die Admira bemühte sich angetrieben von Schwab zwar weiter, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen.

Zählbares sollte den Südstädtern aber nicht mehr gelingen. Der vom Gegner kaum zu bändigende Pichlmann fand auf der Gegenseite sogar noch eine Möglichkeit auf seinen dritten Treffer an diesem Abend vor (71.).

Auch die Höhe des Sieges war für die Neustädter schlussendlich verdient.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen