WAC verhindert Punkterekord

Aufmacherbild
 

WAC macht Salzburg-Rekorde zunichte

Aufmacherbild
 

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat am Sonntag zum Meisterschaftsabschluss seine sechste Saisonniederlage kassiert und damit einige anvisierte Liga-Rekorde verpasst.

Die Bullen unterlagen in der 36. Runde beim WAC 0:2 (0:1) und verpassten damit in erster Linie den Punkterekord von Austria Wien aus dem Vorjahr. Die Tore zum WAC-Sieg erzielten Kerhe (16.) und Jacobo (68.).

Durch dieses Ergebnis verabsäumten die Salzburger auch, den bisher größten Punkteabstand zum Vizemeister am Saisonende zu fixieren.

Walke statt Gulacsi

Diesen halten nun weiter Sturm Graz (1998) und Salzburg selbst (2007) mit 19 Zählern, diesmal erarbeiteten sich die Salzburger 18 Punkte Vorsprung auf "Vize" Rapid. Und mit dem 26. Saisonsieg wurde es auch nichts, damit gehört diese Topmarke weiter Austria Wien (1985/86).

Salzburg-Trainer Roger Schmidt entschied sich in seinem letzten Spiel in Österreichs Bundesliga vor dem Abgang nach Leverkusen für Alexander Walke auf dem Torwartposten, Peter Gulacsi nahm auf der Bank Platz.

Prompt wurde Salzburgs Schlussmann vom ersten Torschuss der Gastgeber überrumpelt, Kerhe traf nach Seebacher-Zuspiel aus rund 20 Metern Entfernung über dem Deutschen zum 1:0 ins lange Eck.

Wetter-Chaos in Wolfsberg

Bei diesem Treffer half auch ein wenig der plötzlich aufgekommene Wind mit, der WAC hatte ihn im Rücken. Die Salzburger taten sich auch deswegen schwer.

Bei einem Soriano-Lupfer rettete Hüttenbrenner vor der Linie (38.). Auf WAC-Seite hatte Jacobo noch vor dem Wechsel zweimal die Chance auf das 2:0, doch ging der Ball einmal über und einmal neben das - leere - Tor.

Die zweite Hälfte pfiff Schiedsrichter Harald Lechner wegen starken Winds und Regens mit einigen Minuten Verspätung an, die Partie war ab da am Rande der Regularität.

Wolfsberg Salzburg
Torschüsse
Jaboco 3 Soriano 4
Torschuss-Vorlagen
Standfest, Seebacher, Jacoco je 3 Soriano 3
Ballkontakte
Standfest, Jacobo je 49 Hinteregger 85
Zweikampfqoute
Sollbauer 81,8 % (9/2) Ch. Leitgeb 85,7 % (12/2)
Passquote
Seebacher 84,6% (11/2) Schwegler, Kampl je 83,9 % (26/5; 30/6)

Jacobo sorgt für Entscheidung

Es änderte sich nichts Entscheidendes am Charakter des Spiels. Im Gegenteil wurde ein Silvio-Kopfballtor aus nicht klar ersichtlichen Gründen nicht anerkannt (51.) und musste sich Walke bei einem Kerhe-Weitschuss auszeichnen (54.).

Die Entscheidung zum ersten WAC-Sieg nach fünf Niederlagen fiel nach Standfest-Flanke durch einen Jacobo-Kopfball, auch wenn es Soriano fünf Minuten nachher mit einem sehenswerten Freistoß noch hätte spannend machen können. Der Ball ging an die Latte.

Unmittelbar danach wurde Salzburgs Mane ausgeschlossen (74.), laut Lechner habe er in einem Zweikampf seinen Ellenbogen zu stark eingesetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen