Admira fixiert Klassenerhalt

Aufmacherbild
 

Admira fixiert Klassenerhalt mit Sieg über Wolfsberg

Aufmacherbild
 

Unbeeindruckt von der vorläufig verweigerten Lizenz für die kommende Saison in der Bundesliga hat Admira Wacker am Sonntag in der vorletzten Runde einen 1:0 (0:0)-Sieg über den Wolfsberger AC gefeiert.

Den einzigen Treffer für die Admira, die bis vor Beginn der Partie sportlich gesehen theoretisch noch um den Klassenerhalt bangen musste, erzielte Thorsten Schick in der 54. Minute.

Jubiläum für "Don Didi"

In der 100. Partie von Dietmar Kühbauer als Bundesliga-Trainer konnten die "Wölfe" die vierte Niederlage en suite nicht verhindern.

Die Niederösterreicher, die zuletzt zweimal hintereinander als Verlierer vom Platz gegangen waren, kamen in der Tabelle bis auf einen Zähler auf den Tabellensiebenten aus Kärnten heran.

Die Admira war in einer nur mäßig spannenden Partie vor 2.690 Zuschauern die etwas stärkere Mannschaft, kam aber vor dem Seitenwechsel dennoch nur zu einigen Halbchancen.

Admira etwas besser

Burusic traf nach Konter nur Kofler (2.), der Gäste-Schlussmann setzte sich auch im Luftkampf mit Sulimani durch (16.) und "bändigte" ein harmloses Sulimani-Schüsschen (18.).

Zudem strich ein satter Weitschuss des für den verletzten Ebner nach einer halben Stunde eingewechselten Toth nur knapp über den Kasten der Kärntner (44.). Der WAC, nach vorne kaum aktiv, hatte seinerseits nur einen Jacobo-Kopfball in Kuttins Arme zu verzeichnen (26.).

Die Gäste kamen spielerisch erst nach Seitenwechsel etwas auf, fanden außer einer Halbchance durch Peter Zulj (über das Tor/51.) aber kaum Chancen vor.

Goldtorschütze Schick

Die Admira hingegen, die sich aufs Kontern verlegte, wurde mehrere Male brandgefährlich - und ging in der 54. Minute auch in Führung.

Schick schloss nach Vorarbeit von Sulimani einen Konter perfekt ab, ließ Kofler aussteigen und schoss zum 1:0 ein.

Im Finish musste Kuttin einen Fallrückzieher von WAC-Kicker Segovia blocken (79.), Kofler verhinderte mit drei guten Aktionen gegen Ouedraogo (80.), Schwab (82.) und Schick (85.) einen höheren Sieg der Admira.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen